Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

John Gay


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
John Gay (* 16. September 1685 Barnstaple in Devonshire/ England 4. Dezember 1732 London ) war ein englischer Schriftsteller .

Zusammmen mit Jonathan Swift und Alexander Pope bildete Gay die als "the Scriblerians" Gruppe von Tory -Satirikern. Er verfasste Gedichte Erzählungen Romane Fabeln .

Aus spaniolischer Familie stammend verlor Gay Eltern bereits in jungen Jahren und wuchs seinem Onkel Reverend John Hammer auf. Seine Bildung erhielt er in der Barnstable Grammar Danach begann er eine Lehre bei einem in London. Diese Arbeit war ihm verhasst bald fand er Eingang in literarische Zirkel englischen Hauptstadt. 1712 - 14 arbeitete er als Sekretär im Haushalt Duchess of Monmouth. Hier schrieb er "The Shepherd's Week" (1714) eine Sammlung von sechs Pastoralen (Schäfergedichte). Später wurde er Sekretär des Clarendon eines Abgeordneten der Torys. Nach dem der Königin Anne wurde die Tory-Regierung gestürzt Gay seine Arbeit verlor. Seine letzten Lebensjahre er hauptsächlich bei seinen Gönnern Duke and of Queensberry in Wiltshire. 1732 kehrte er nach London zurück wo auch starb. Gay wurde in Westminster Abbey Auf seinem Grabstein steht sein Ausspruch:

"Life is a jest and all things it; / I thought so once and I know it."
(etwa: Das Leben ist Narrheit/Spaß so dachte einst nun weiß ich es)

Gays bekanntestes Werk ist "The Beggars Opera" eine Satire von 1728 . Die Musik schrieb John Christopher Pepusch 1667 - 1752 Pepusch entnahm die Themen der 69 populären Arien und Gesängen komponierte selbst nur Ouvertüre und ein Lied.)

"The Beggar's Opera" wurde 1728 uraufgeführt Londoner Lincolns Inn Theatre.



Bücher zum Thema John Gay

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/John_Gay.html">John Gay </a>