Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Jonas Furrer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jonas Furrer 3. März 1805 - 25. Juli 1861 heimatberechtigt in Winterthur war der erste Schweizer Bundespräsident 1848 und wieder Bundespräsident in den Jahren 1849 1852 1855 und 1858 . Er war einer der bedeutendsten Politiker der Anfangszeit des Schweizer Bundesstaats.

Jonas Furrer war der Sohn eines aus Winterthur. Er studierte Rechtswissenschaft und hatte eine Anwaltskanzlei.

Jonas Furrer war Freimaurer er wurde 1830 in die Loge Akazia in Winterthur aufgenommen.

Er machte eine politische Bilderbuchkarriere: 1834 wurde er mit erst 29 Jahren Vertreter der freisinnigen Partei ins Parlament des Kantons Zürich gewählt. 1844 wurde er Zürcher Regierungsrat 1848 dann Ständerat und gleich Ständeratspräsident in der jungen an deren Verfassung er maßgeblich mitgewirkt hatte am 16. November desselben Jahres in den Bundesrat gewählt Vertreter des Kantons Zürich . Während seiner Amtszeit stand er folgenden vor:


Als Justizminister leistete er einen großen zur Rechtssicherheit im neuen Bundesstaat indem er Hunderte von Rekursen bearbeitete.

Jonas Furrer verstarb 1861 mit nur 56 Jahren im Amt.

Externer Link

Werk von Jonas Furrer online in Das Erbrecht der Stadt Winterthur 1932

Mitglied im Schweizer Bundesrat
1848-1861
Nachfolger :
Jakob Dubs



Bücher zum Thema Jonas Furrer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jonas_Furrer.html">Jonas Furrer </a>