Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Jordan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem Fluss (Nahost). Weiteres siehe Jordan (Begriffsklärung) .
Der Jordan (von hebr.: נהר הירדן Nahar Ha'Yarden sinngemäß " der herabsteigende Fluss ") ist ein Fluss im Nahen Osten .

Inhaltsverzeichnis

Geographie des Flusses

Der Jordan entspringt im Gebiet des und fließt in Südrichtung durch das Jordantal Toten Meer . Auf diesem Weg durchfließt er den See Genezareth . In der Luftlinie würde die Länge Jordan nur etwa 170 km betragen. Durch starken Windungen ist er länger wobei die aber je nach Quelle stark voneinander abweichen. wird seine Länge mit über 400 km In seinem Verlauf überwindet der Fluss etwa Höhenmeter.

Die Quellflüsse des Jordan sind der im Libanon der Dan in Nordisrael und der Banyas in nördlichen Golanhöhen . Wichtigster und einziger größerer Zufluss südlich See Genezareth ist der Yarmuk an der von südlichem Golan und Jordanien .

Nördlich des See Genezareth bildet der die Grenze zwischen Israel und den israelisch Golanhöhen die völkerrechtlich zu Syrien gehören. Südlich des Sees ist der die Grenze zwischen Jordanien und Israel bzw. zwischen Jordanien und der West-Bank (zwischen Bet Shean und dem Toten Der Jordan mündet schließlich südöstlich von Jericho in das Tote Meer. Der Jordangraben Erdbebengebiet .

Politische Bedeutung

Durch seine Grenzlage spielt der Jordan der Politik des Nahen Ostens eine wichtige Rolle. Der Jordan führt ganze Jahr über vergleichsweise viel Wasser. Israel den Fluss und den See Genezareth als zentrales Element der Trinwasserversorgung die angrenzenden Staaten ( Libanon Syrien und Jordanien ) verlangen ihrerseits einen angemessenen Anteil am des Flusssystems.

Im Verhältnis Israel - Jordanien konnte der Fluss zum Frieden beitragen. Bestandteil des Friedensvertrages vom 26.10. 1994 war die vertragliche Zusicherung dass Jordanien Mengen Wasser aus dem Fluss entnehmen darf. Verhältnis Israels zu Syrien trägt der Jordan zur Krise bei: die Sorge Syrien könnte "das Wasser abgraben" ist ein wesentlicher Grund dafür dass sich Israel die Golanhöhen zurückzugeben.

Religiöse Bedeutung

Im Judentum hat der Jordan Bedeutung als der den das Volk Israel bei der Landnahme der Wanderung durch die Wüste überschritt.

Bedeutsam ist der Jordan für Christen . In der Gegend um Jericho wird die Stelle lokalisiert an der nach neutestamentlicher Überlieferung Jesus von Johannes dem Täufer taufen ließ. Noch heute lassen sich Christen im Jordan taufen vor allem in Jardenit einer Taufstelle am Südende des See Genezareth .

Siehe auch



Bücher zum Thema Jordan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jordan.html">Jordan </a>