Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Jordanes


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jordanes war ein balkangotischer Gelehrter und Historiograph 6. Jahrhunderts möglicherweise alanischer Herkunft.

Theoderich der Große beauftragte seinen Minister Cassiodorus mit der der Geschichte der Goten . Diese wurde erst 533 nach dem Tod Theoderichs fertig. Um Jahrundertmitte schrieb Jordanes in Konstantinopel eine verkürzte Version ergänzte sie aber aktuelle Ereignisse. Nur seine Version De origo actusque Getarum kurz Getica blieb der Nachwelt erhalten.

Die Getica ist eine der wichtigsten Quellen zur Geschichte. Bei ihrer Bewertung ist jedoch zu dass politische Gründe bei ihrer Niederschrift eine spielten: Zum einen die Monopolisierung der gotischen durch die amalischen Ostgoten. Zum anderen der die gotische Historie zu einem Teil der werden zu lassen.

Jordanes behauptete die Goten seien identisch den den antiken Hochkulturen schon lange vertrauten Geten (ein thrakischer Volksstamm ). Weiterhin war er wie viele römische byzantinische Geschichtsschreiber der Meinung die Goten seien Volk der Skythen .

Literatur

Weblinks

  • Getica lateinisch [1]
  • dito englisch [2]



Bücher zum Thema Jordanes

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Jordanes.html">Jordanes </a>