Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Journalist


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Journalist ist wer Informationen sammelt auswertet oder sowie Nachrichten unterhaltend analysierend oder kommentierend aufbereitet sie über Medien der Öffentlichkeit vermittelt werden können. Hierfür sie die journalistischen Darstellungsformen: Nachricht Bericht Reportage Interview Kommentar und Glosse . Während die ersten vier zu den Formen zählen gehören die beiden Letzten zu meinungsäußernden. Nur das Interview ist sowohl eine als auch ein Recherchemittel.

Journalisten informieren die Öffentlichkeit über Sachverhalte Vorgänge deren Kenntnis von allgemeiner politischer wirtschaftlicher kultureller Bedeutung ist. Damit tragen sie als genannte vierte Gewalt zum Prozess der politischen und Willensbildung bei und erfüllen eine wichtige Aufgabe.

Tätig werden Journalisten in Printmedien wie Zeitungen Zeitschriften und Anzeigenblätter im Hörfunk und Fernsehen sowie Nachrichtenagenturen oder Pressebüros . Mit dem Internetzeitalter kamen als jüngstes Tätigkeitsfeld Online-Redaktionen hinzu. sind Journalisten als Pressesprecher oder Pressereferenten in Pressestellen (auch PR- oder Marketingabteilungen) von Wirtschaftsunternehmen oder Organisationen tätig.

Der größte Teil arbeitet als Lokaljournalist.

Hauptberuflich bei Presse Hörfunk oder Nachrichtenagenturen angestellte Journalisten heißen Redakteure . Im Außendienst tätige Journalisten nennt man Reporter . Sind Journalisten auf freiberuflicher Basis tätig man von so genannten freien Journalisten oder Mitarbeitern.

Inhaltsverzeichnis
1 Weblinks

Ausbildung

Eine vorgeschriebene Berufsausbildung oder Lehre für gibt es nicht. Das ergibt sich aus in Artikel 5 des Grundgesetzes verankerten Pressefreiheit . Demnach hat jeder das Recht seine in Wort Schrift und Bild zu veröffentlichen also auch das Recht journalistisch tätig zu

Üblich für die professionelle Ausübung ist zweijährige Ausbildung in einer Redaktion das so Volontariat . Weitere Möglichkeiten sind der Besuch einer Journalistenschule oder ein Journalistik-Studium. Jedoch ist das offen für Quereinsteiger (insbesondere mit Spezialwissen).

Voraussetzung für Beruf des Journalisten ist erster Linie die sprachliche Ausdrucksfähigeit und -sicherheit.
Darüber hinaus wird von einem Journalisten und gesellschaftspolitisches Verantwortungsbewusstsein logisches und analytisches Denken sowie Kontaktfähigkeit verlangt.
Doch der Allround-Journalist stirbt aus. Immer wird auch Fachwissen verlangt da nur so Sachverhalte angemessen begriffen und bearbeitet werden können.

Spezielle Tätigkeitsgebiete

Korrespondent - Reporter - Bildredakteur - Kolumne - Feuilletonist - Leitartikler - Moderator (Fernsehen oder Hörfunk)

Siehe auch:

Literatur

  • Walther von LaRoche: Einführung in den Journalismus 13. Aufl. München Leipzig 1992
  • Claudia Mast (Hrsg.): ABC des Journalismus. Leitfaden für die Redaktionsarbeit 7. Aufl. Konstanz
  • Elisabeth Noelle-Neumann/Winfried Schulz/Jürgen Wilke (Hrsg.): Fischer Publizistik Massenkommunikation Frankfurt a. M. 1994
  • Wolf Schneider: Deutsch für Profis. Wege gutem Stil (Buchtipp zum Thema sprachliche Ausdrucksfähigkeit -sicherheit)

Weblinks



Bücher zum Thema Journalist

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Journalist.html">Journalist </a>