Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Julius Robert Mayer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Julius Robert Mayer (* 25. November 1814 in Heilbronn 1878 ) war ein deutscher Arzt und Physiker .

Er wuchs in Heilbronn auf und Medizin an der Universität Tübingen wo er 1838 promovierte und das Staatsexamen machte. Julius Mayer ließ sich 1840 als Schiffsarzt auf einem holländischen Dreimaster eine Reise nach Batavia anheuern. Obwohl er sich bis zum dieser Reise kaum für physikalische Erscheinungen interessiert regten ihn nun die Beobachtungen (etwa dass Wogen wärmer sind als die ruhige See) tiefen Nachdenken über die Gesetze der Natur insbesondere über das physikalische Phänomen Wärme und die Frage "ob die direkt Wärme (Verbrennungswärme) allein oder ob die Summe auf direktem und indirektem Wege entwickelten Wärmemengen Rechnung des Verbrennungsprozesses geht".

Nach seiner Rückkehr im Februar 1841 widmete Mayer alle seine Kräfte der dieser Aufgabe. Das Ergebnis legte er 1842 in zwei Aufsätzen nieder in denen das Mechanische Wärmeequivalent bestimmte (anfangs mit 365 = 1 kgcal später auf 425 mkg - die genaue Zahl ist 427 mkg). Relation besagt dass Arbeit und Wärme einander sind und als verschiedene Energieformen in dem genannten immer gleichen Verhältnis ineinander übergeführt werden Dieser Satz wird als Erster Hauptsatz der Wärmelehre bezeichnet und war der Vorreiter des Energieerhaltungssatzes den Hermann von Helmholtz 1847 formulierte.

Mayer war sich der großen Bedeutung Entdeckung bewusst aber sein Unvermögen sich wissenschaftlich sein Hang zu Spekulationen und seine bekennerhafte brachten ihm nicht den gewünschten Ruf als ein. Sogar von den großen Physikern Hermann Helmholtz und James Prescott Joule erfuhr er unwürdige Anfeindungen.

Nachdem 1848 zwei seiner Kinder kurz hintereinander starben seine Nerven vollends zerrüttet. Er machte 1850 einen Selbstmordversuch und wurde in ein gebracht. Nach seiner Entlassung war er ein Mann und wagte sich erst 1860 zaghaft wieder an die Öffentlichkeit. Jedoch in der Zwischenzeit sein wissenschaftlicher Ruhm gewachsen. erhielt er eine späte Würdigung seiner Leistung er sich ihrer nicht mehr recht erfreuen Sein Schaffensdrang war dahin. Er blieb im Bereich widmete seine letzten Jahre seinem Arztberuf starb 1878 im Alter von 64 Jahren.



Bücher zum Thema Julius Robert Mayer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Julius_Robert_Mayer.html">Julius Robert Mayer </a>