Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. November 2017 

Junkers & Co.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Junkers & Co.

Die Firma Junkers & Co. Warmwasser-Apparatefabrik wurde 1895 von Hugo Junkers in Dessau gegründet. Gasbadeöfen Heizgeräte und andere Erfindungen Gründers wurden in der Firma produziert. Heute Junkers eine Marke der Bosch -Gruppe.

Mit dem Namen Junkers werden heute hauptsächlich Flugzeuge in Verbindung

  • 1915 entwickelte Hugo Junkers das erste Ganzmetallflugzeug Junkers J1 .
  • nach dem ersten Weltkrieg entstand 1919 die Junkers F13 .
  • 1928 überquerten Köhl Hünefeld und Fitzmaurice mit Junkers W33 als erste den Atlantik von Ost West.
  • Die bekanntesten Flugzeuge von Junkers sind sicherlich Junkers Ju 52/3m (auch "Tante Ju" genannt) und die Junkers Ju 87 "StuKa" wobei letztere nur dem Namen zu seinen Konstruktionen gehörte da er bereits der ersten Hälfte der 1930er Jahre von den Nationalsozialisten enteignet worden war. Junkers starb 1935 .
  • Ab 1937 Entwicklung des ersten serienreifen Strahltriebwerks Jumo 004 welches später in die Messerschmitt Me 262 eingesetzt wurde.

Während der Zeit von 1919 bis 1934 war den deutschen Flugzeugwerken der Bau Militärflugzeugen verboten. Dieses Verbot wurde durch die von Ausweichbetrieben umgangen.

Die Junkers-Flugzeugwerke AG Dessau gründete folgende

  • A.B. Flygindustri Linhamn
  • Werk Moskau-Fili

Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen

Weblinks

  • Junkers.de - eine Homepage über das Leben Junkers und seiner Firma bis zu ihrer
  • Junkers.com - die Homepage der Junkers Warmwassergeräte



Bücher zum Thema Junkers & Co.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Junkers.html">Junkers & Co. </a>