Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. Juni 2017 

Kölner Karneval


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der offizielle Höhepunkt des Kölner Karnevals ist der am Rosenmontag stattfindende Rosenmontagszug der von vielen als ernsthafte Sache monatelanger Vorbereitung angesehen wird.

Treibende Kraft hinter diesem offiziellen Kölner Karnevalsprogramm sind die Karnevalsgesellschaften. Diese traditionsreichen stellen das Kölner Dreigestirn und stellen einen guten Teil der den offiziellen Umzügen aktiven Teilnehmer.

Daneben gibt es in nahezu allen Vororten eigene Karnevalsumzüge (teilweise parallel zum Rosenmontagszug ) die zwar eher lokale Beachtung genießen in der Vorbereitung nicht weniger aufwendig sind.

Seit 1984 gibt es die Stunksitzung damals als studentische Alternative zum offiziellen Karneval und heute vereinfacht gesagt eine Mischung aus Karneval und politischem Kabarett darstellt.

Ausfälle

Nicht nur lustige Karnevalisten fallen manchmal aus (oder um) sondern der ganze Rosenmontagszug. In der Geschichte Kölns fiel der Zug seit 1823 ganze 32 Mal aus zuletzt während Golfkriegs . Überhaupt war Krieg der Hauptgrund für Ausfall der Deutsch-Französische Krieg sorgte 1871 für leere Straßen. Auch 1915 - 1926 kam durch Krieg und die französische des Rheinlandes kein Umzug zustande. 1940 - 1946 war es der Zweite Weltkrieg . Danach kam es nie wieder zu Im zweiten Golfkrieg 1991 als andernorts der Rosenmontagszug abgesagt die Mainzer und Düsseldorfer tatenlos zu Hause blieben und auch Festkomitee Kölner Karneval keinen Zug veranstalten wollte sich die Kölner unter dem Motto Kamelle Bomben spontan auf den Weg. Aus dieser entstanden die Geisterzüge .

Grabenkämpfe innerhalb des Festkomitees sorgten 1833 1851 1856 und 1857 für Absagen.

Die Weltwirtschaftskrise stoppte 1931 und 1932 den Zug.

Die Narren in Köln gelten zwar wetterfest 1868 muss es aber ein wirklich schlechtes gewesen sein.

Ein Trauertag für den Tod von Friedrich Wilhelm IV. sorgte 1861 für tote Straßen in Köln. Und verboten wurde er 1830 von den Preußen .

Der einzige Rosenmontagszug an einem Sonntag kam wegen der Reichstagswahlen 1887 zustande.

Kölner Karnevalsmusik - bekannte Bands


LINKS zum Thema

Weitere sehr bekannte Bands des Kölner sind:

- Die Räuber

- Paveier

Beispiel mit vielen Bildern vom Kölner Dreigestirn



Bücher zum Thema Kölner Karneval

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K%F6lner_Karneval.html">Kölner Karneval </a>