Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Künstliche Sprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Künstliche Sprachen sind Sprachen die aus verschiedenen Gründen neu konstruiert d.h. sich nicht durch den ungeplanten ("natürlichen") entwickelt haben. Abgesehen davon unterliegen aber auch natürlichen Sprachen Regeln ( Hochsprache ) die mitunter vom alltäglichen Sprachgebrauch abweichen.

Inhaltsverzeichnis

Geheimsprachen

Die älteste Anwendung sind sicher die die schon von den alten Griechen benutzt und auch heute weiter Verwendung finden. So etwa Zwillingsgeschwister untereinander oft eine so genannte die nur sie verstehen. Die im 13. geschaffene Sprache der Gauner in Deutschland das Rotwelsch gehört ebenfalls wie das Argot in zu den Geheimsprachen. Auch das Jenische muss wohl eher zu den Geheimsprachen zu den natürlichen Sprachen gerechnet werden.

Plansprachen

Plansprachen lassen sich in "logische" Sprachen zur menschlicher Kommunikation ( Loglan Lojban Teran) und so genannte Welthilfssprachen die dazu gedacht sind eine Verständigung völlig unterschiedlichen Kulturen zu ermöglichen einteilen. Plansprachen als Welthilfsprachen dienen sollen sind die folgenden wobei nur Esperanto und in gewissem Maße Interlingua sind:

Neben gesprochenen bzw. geschriebenen Welthilfssprachen gibt auch zwei Gebärden-Hilfssprachen nämlich Gestuno das gewisse hatte und Signuno.

Siehe auch: Bliss-Symbole

philosophische Sprachen


Eine dritte Gruppe sind die philosophischen die ein bestimmtes philosophisches System vertreten. Diese oft dazu gedacht einer bestimmten Denkweise gerecht werden so etwa Newspeak und Toki Pona .

Lingua Cosmica

Ein weiter Punkt ist die Kommunikation Außerirdischen : So wurde durch Prof. Hans Freudenthal Lingua Cosmica (LINCOS) [1] entwickelt die zur Gänze auf Mathematik basiert.

Fiktive Sprachen

Fiktive Sprachen wurden für Bücher und erfunden. Dazu gehören etwa die Sprachen von J. R. R. Tolkiens Mittelerde wie Sindarin und Quenya das Klingonisch aus Star Trek oder auch das schon weiter oben Newspeak aus 1984 von George Orwell sowie die Schlumpfsprache . Im musikalischen Bereich gibt es z.B. Kobaïanisch des Christian Vander mit seiner Band

Spielsprachen

Spielsprachen und Sprachspiele also spielerische Modifikationen Sprachen sind in einigen Ländern sehr beliebt können auch eine positive Rolle beim Spracherwerb Ein relativ bekanntes Beispiel ist Verlan in die Silben des französischen in einer festgelegten vertauscht werden.

Programmiersprachen

Programmiersprachen i.w.S. sind formale Sprachen zur Formulierung von Anweisungen an einen Computer (beispielsweise Assembler Basic C ). In der Informatik werden formale Sprachen allgemein zur Kodierung von Informationen eingesetzt (beispielsweise XML RDF ). Sie werden durch die Chomsky-Hierarchie in Typen eingeteilt. Man unterscheidet hierbei

Dokumentationssprachen

Dokumentationssprachen sind künstliche Sprachen die in der Dokumentation zur Indexierung von Dokumenten verwendet werden. Sie zeichnen sich durch Kontrolliertes Vokabular aus so dass Homonyme und Synonyme vermieden werden. Beispiele sind Thesauri Schlagwortsysteme und Systematiken .

Weblink



Bücher zum Thema Künstliche Sprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K%FCnstliche_Sprachen.html">Künstliche Sprache </a>