Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

KTM


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kronreif Trunkenpolz Mattighofen ( KTM ) bezeichnet einen Motorradhersteller aus Österreich .

Das Unternehmen wurde 1934 von Hans Trunkenpolz in Mattighofen als Schlosserwerkstatt gegründet. Seit 1953 nennt sich die Firma Kronreif Trunkenpolz Mattighofen . Im gleichen Jahr begann die Serienproduktion Motorrädern. Im Jahr 1992 wurde die KTM AG insolvent und in Folge in drei eigenständige Firmen aufgeteilt:

  • KTM Sportmotorcycles GmbH wurde 1994 in KTM Sportmotocycles AG umfirmiert
  • KTM Fahrrad GmbH
  • KTM Kühler GmbH

Im Geschäftsjahr 02/03 konnte die KTM AG weltweit über 70000 Motorräder absetzen. Die Fahrrad GmbH konnte 2002 bei einem Umsatz von 43 Mio. 110.000 Fahrräder absetzen. 43% davon wurden exportiert.

In den letzten Jahren wurden zahlreiche bei sportlichen Wettbewerben verzeichnet. Zu nennen wären Siege von KTM-Piloten bei der in der Rallyszene so z.B. die Rally Paris-Dakar die Atlas-Rally die Pharaonen-Rally und die in Tunesien. Des weiteren kann KTM mit Fahrern regelmässig Weltmeristertitel in den Disziplinen Motocross und Enduro feiern.

Wegen der leuchtend orangen Farbe vieler ist 'Kürbis' ein weithin verbreitetes Synonym für

Weblinks



Bücher zum Thema KTM

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/KTM.html">KTM </a>