Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Kaiserstuhl (Baden)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das kleine Mittelgebirge in Süd- Baden das sich westlich von Freiburg aus der oberrheinischen Tiefebene erhebt ist vulkanischen Ursprungs. Seinen Namen der Kaiserstuhl vermutlich von König Otto III. der hier 994 zwei Jahre vor seiner Krönung zum einen Gerichtstag abhielt.

Klimatisch ist der Kaiserstuhl mit stellenweise Klima der wärmste Ort Deutschlands und durch Löss bedeckten vulkanischen Böden ein sehr gutes Wein -Anbaugebiet.

In seiner weitesten Ausdehnung vom Südwesten Ihringen bis zum Riegeler Michaelsberg im Nordosten der Kaiserstuhl 16 km lang. Seine größte beträgt 12 5 km. Totenkopf (558m) und (556m) sind seine höchsten Erhebungen. Man hat schöne Ausblicke auf den Schwarzwald die Rheinebene und die Vogesen .

Weblinks



Bücher zum Thema Kaiserstuhl (Baden)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kaiserstuhl_(Baden).html">Kaiserstuhl (Baden) </a>