Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. April 2014 

Kanon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Kanon (Plural Kanones v. lat. : canon Norm Regel aus griech.: kanon Richtschnur Regel Messstab; v. arab.: qanah Rohr) bezeichnet

  1. ( m. ) in der Musik ( Kanon (Musik) ) ein mehrstimmig zu singendes Lied bei dem die einzelnen Stimmen von Melodie und Text her jeweils gleich sind jedoch zeitlich zu Singen begonnen werden. Ein bekannter deutscher ist zum Beispiel das Lied "Froh zu bedarf es wenig".
  2. ein Musikstück mit einem Thema das nacheinander in allen Stimmen kontrapunktisch durchgeführt wird.

  3. bildungssprachlich eine musterhafte Liste oder Zusammenstellung eine Aufstellung von die allgemein als für ein bestimmtes Fachgebiet empfunden werden. So steht das Wort "Fächerkanon" für die Inhalte in denen eine Schule Unterricht erteilt. Zum allgemeinen Kanon des Maschinenbau an einer Universität gehören zum Beispiel die Fächer Konstruktionslehre Mechanik und Thermodynamik . Den Kanon des Allgemeinwissens nennt man
    1. in speziellen Fachgebieten existeren auch spezielle Kanones der der bedeutsamen Autoren siehe Kanon (Literatur)

  4. in der Kirche die als verbindlich erklärte Liste biblischer des Alten oder Neuen Testaments z.B. der Kanon des Neuen Testaments siehe: Biblischer Kanon
  5. in der katholischen Kirche ein festgelegtes feierliches Gebet während der Eucharistie
  6. in der katholischen Kirche die kirchenamtlich festgelegte Liste der Heiligen
  7. in der katholischen Kirche einen Abschnitt des Kodex des Kirchenrechts ( CIC ).
  8. in der Orthodoxen Kirche eine von einer Synode oder einem Kirchenvater festgelegte Verhaltens- oder Verfahrensregel von der Bischof jedoch in Ausnahmefällen abweichen kann.

  9. in der bildenden Kunst die Regeln für die Proportionierung (des Körpers)
  10. in der Mathematik die allgemeine Lösung einer Aufgabe nach dann spezielle Probleme gelöst werden können.
  11. ( f. ) im Druckwesen ein Schriftgrad




Bücher zum Thema Kanon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kanon.html">Kanon </a>