Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Karl VII. (HRR)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kurfürst Karl Albrecht von Bayern (* 6. August 1697 in Brüssel ; † 20. Januar 1745 in München war unter dem Namen Karl VII. Kaiser des Heiligen Römischen Reiches .

Geboren wurde er in Brüssel als Vater Maximilian Emanuel auf französischer Seite im Spanischen Erbfolgekrieg kämpfte.

1726 wurde er selbst Kurfürst und betrieb eine Politik der freundschaftlichen Anlehnung den Habsburgern gegenüber. Verheiratet war er mit Maria von Österreich der jüngeren Tochter Kaiser Josephs I. woraus er auch weitgehende Erbansprüche ableitete. dem Tod Kaiser Karls VI. waren die Habsburger ausgestorben - zur war seine Tochter Maria Theresia vorgesehen es war auch in der Pragmatischen Sanktion die weibliche Erbfolge festgeschrieben.

Auf die Pragmatische Sanktion berief sich auch Karl Albrecht gemeinsam mit Friedrich August von Sachsen und Polen der Maria Josepha die ältere Tochter I. geheiratet hatte. Es war vorgesehen dass Böhmen und Oberösterreich Sachsen Mähren und Niederösterreich bekommen sollte. So wurde 1742 der Österreichische Erbfolgekrieg eröffnet dem sich auch Friedrich II. von Preußen anschloss um Schlesien zu bekommen. Verbündet waren diese Mächte Frankreich dem ewigen Erbfeind der Habsburger.

Das Bündnis mit Frankreich erwies sich als zweischneidig: die Franzosen hatten kein Interesse dass die Wittelsbacher den Platz der Habsburger und dirigierten die Armee der der Weg Wien schon offen gestanden wäre nach Böhmen wo sich Karl Albrecht 1742 in Prag zum König krönen ließ nachdem er schon die Erbhuldigung in Oberösterreich entgegengenommen hatte.

Am 12. Februar 1742 erfolgte gar die prunkvolle Kaiserkrönung in Frankfurt am Main . Mittlerweile hatte Maria Theresia durch einen mit Preußen wieder Luft bekommen und konnte ihre gegen Bayern richten die schon wenige Tage der Kaiserkrönung Karl Albrechts in München einmarschierten er nicht nur auf die habsburgischen Länder musste sondern auch sein eigenes verlor. Der von europäischer Größe war damit für Bayern Noch während des Krieges starb Karl Albrecht zufällig hatten seine Armeen für kurze Zeit München zurückbekommen.

In Anspielung auf den Spruch Aut Caesar aut Nihil ("Kaiser oder Nichts" etwa wie "Alles Nichts") erhielt er von den Zeitgenossen den Et Caesar et Nihil ("sowohl Kaiser als auch Nichts"). Für Geschichte Mitteleuropas ist sein dreijähriges Kaisertum eine Episode für die Habsburger ist sie der Schandfleck in ihrer langen Kaiserreihe.

Siehe auch: Liste der Herzöge Kurfürsten und Könige von

Vorgänger:
Karl VI.
Herrscher des Heiligen Römischen Reichs Nachfolger:
Franz I.



Bücher zum Thema Karl VII. (HRR)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Karl_VII._(HRR).html">Karl VII. (HRR) </a>