Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Februar 2020 

Karl XIII.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Karl XIII. (* 7. Oktober 1748 in Stockholm ; † 5. Februar 1818 in Stockholm) war König von Schweden von 1809 bis 1818 und König von Norwegen von 1814 bis 1818.

Karl XIII. war der zweite Sohn Adolf I. Friedrich von Schweden und dessen Gemahlin Louise von Preußen. war mit Hedwig von Schleswig-Holstein-Gottorp verheiratet. Sie einen Sohn Prinz Karl Adolf von Schweden 3. Juli 1798 - † 10. Juli 1798).

Aufgrund des Mangels an einem leiblichen für die Königskrone adoptierte er 1809 Christian August von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (* 9. Juli 1768 - † 28. Mai 1810 ) der sich als schwedischer Thronfolger Karl nannte. Er entstammte einer anderen Seitenlinie des Hauses Oldenburg die auf den dänischen König Christian III. von Dänemark zurück ging und aus der auch Adolf I. Friedrich kam.

Nach dem Tod Karl Augusts adoptierte 1811 den französischen General Jean-Baptiste Bernadotte (* 26. Januar 1763 - † 8. März 1844 ) der als Karl XIV. Johann König von Schweden wurde.

Vorgänger:
Gustav IV. Adolf
Liste der schwedischen Könige Nachfolger:
Karl XIV.
Vorgänger:
Christian VIII.
Liste der norwegischen Könige




Bücher zum Thema Karl XIII.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Karl_XIII._(Schweden).html">Karl XIII. </a>