Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 5. Dezember 2019 

Karla Schneider


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Karla Schneider (* 14. November 1938 in Dresden ) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben

Karla Schneider arbeitete in der DDR als Verlagsbuchhändlerin und Journalistin . Sie siedelte 1979 in die Bundesrepublik und lebt seit 1989 als freie Schriftstellerin in Wuppertal . 1989 erhielt sie den Astrid-Lindgren-Preis des 1993 den 2. Preis im Wettbewerb um Bettina-von-Arnim-Preis . Sie verfasst sowohl Bücher für Kinder auch für Erwachsene.

Werke

  • Die Brauerei auf dem Kissen Berlin 1974 (unter dem Namen Karla
  • Der Mensch und sein Drachen Düsseldorf [u.a.] 1988
  • Spätprogramm Lohr 1988
  • Die Suche nach der Lerche Erlangen 1989
  • Fünfeinhalb Tage zur Erdbeerzeit Hamburg 1989
  • Vielleicht sind Schränke gar nicht so Lahr 1989
  • Der Knabenkrautgarten Zürich 1989
  • Ritter Suppengrün und das süße Geheimnis Würzburg 1991
  • Lauter Windeier Weinheim 1992
  • Die abenteuerliche Geschichte der Filomena Findeisen Weinheim [u.a.] 1992
  • Kor der Engel Zürich 1992
  • Wenn man Märri Schimmel heißt Weinheim 1993
  • Almuth und Helene Zürich 1993
  • Die Reise in den Norden Weinheim 1995
  • Merits Geburtstag Berlin 1996
  • Matti Sörensen und Petja Wuppdich München 1996
  • Zwischen Kloppe und Glück oder Wer sammelt mehr vom Leben Weinheim 1997
  • Der Zaun Hamburg 2000
  • Rückkehr nach Podgoritza Frankfurt am Main 2001 ISBN 3-89561-082-8
  • Der klügste Hase unter der Sonne Weinheim 2003 ISBN 3-407-79846-6




Bücher zum Thema Karla Schneider

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Karla_Schneider.html">Karla Schneider </a>