Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Karlstadt am Main


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der Stadt

  • 1198 Stadtgründung durch Konrad III. von Querfurt
  • 1802 Karlstadt fällt an Bayern

Verkehr

Straßenverkehr

Karlstadt liegt am Knotenpunkt zweier Bundesstraßen B26 und der B27. Das Kfz-Kennzeichen lautet Main-Spessart-Kreis: MSP .

sonstige Verkehrsmöglichkeiten

Außerdem ist es auf dem Schienenweg Wasserweg erreichbar. Der kleine Sportflugplatz verfügt über Graspiste.

Ortsteile

Seit den Eingemeindungen 1978 gehören die Ortsteile Heßlar Karlburg Gambach Rohrbach Mühlbach Stadelhofen Stetten und Wiesenfeld der Kernstadt an.

Industrie und Handwerk

Die Eisenwerke Düker und das Zementwerk bestimmen den Süden der Kreisstadt. Neben diesen großen Industriebetrieben sind auch zahlreiche Handwerksbetriebe in angesiedelt.

Links



Bücher zum Thema Karlstadt am Main

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Karlstadt_am_Main.html">Karlstadt am Main </a>