Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Keramik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Keramik bezeichnet alle Gegenstände die bei Raumtemperatur einer anorganischen und nichtmetallischen Rohmasse geformt werden und ihre spezifischen Eigenschaften durch einen Trocknungs- oder Sintervorgang erhalten.

Dabei unterscheidet man insbesondere aufgrund der zwischen

Der englische Begriff der ceramic s umfasst dabei zusätzlich noch weitere Stoffgruppen Glas Email sowie anorganische Bindemittel ( Gips Zement ). Neben der Keramik die - als der ältesten menschlichen Kulturtechniken - im Haushalt verwendet wird existiert die Technische Keramik sich mit der Anwendung von Keramik im Bereich beschäftigt.

Neben einigen Spezialformen stellt die Tonkeramik den Hauptanteil der Keramikprodukte.

In vielen Bereichen des alltäglichen Lebens Keramik nicht mehr wegzudenken. Oft haben wir Keramik zu tun ohne dass wir es

Keramik ("Töpfer-Erde") wird heutzutage nicht einfach aus Ton hergestellt sondern aus den verschiedensten Stoffen um einen optimalen Werkstoff für ein bestimmte Aufgabe herzustellen. Als der Zukunft" ist Keramik in seinen Möglichkeiten lange nicht ausgeschöpft. So handelt es sich bei vielen Hochtemperatur supraleitern um Keramik.

Keramik Produktion

Die Mischung der Feingemalenen und vorbehandelten Pulvern wird mit einem oft organischem Flussmitel Wasser in die gewünschte Konsistenz gebracht. Nun die Formgebung oft unter Druck ausgeführt. Dei Pressen und bei den folgenden Brennprozessen reduziert jeweils die Gesamtoberfläche der Eingebrachten Pulver Fragmente. das Schmelzen zu erreichen bilden sich beim des Temperaturprofils grössere Kristallgruppen. Die Keramikproduktion benutzt Mengen von Energie.

Keramik wird in allen Bereichen der und des Lebens eingesetzt. Um nur ein Beispiele zu nennen:


Weblinks



Bücher zum Thema Keramik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Keramik.html">Keramik </a>