Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 28. Dezember 2014 

Keramikkondensator


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein handelsüblicher Keramikkondensator besteht aus einer dünnen Keramikplatte als Dielektrikum und aufmetallisierten Elektroden.

Zur Funktionsweise siehe Kondensator



Bücher zum Thema Keramikkondensator

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Keramikkondensator.html">Keramikkondensator </a>