Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Kerguelen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Kerguelen sind eine Inselgruppe im subpolaren Gebiet der Antarktis (49°20' Süd 70°20' Ost).

Die Hauptinsel erstreckt sich über eine von 6.675 km² die Gesamtfläche beträgt 7.215 somit sind die Kerguelen etwas kleiner als Korsika. Die höchste Erhebung ist der Mont mit einer Höhe von 1.850m. Der Mont wurde erst zweimal bestiegen.
Das Klima ist kalt und windig See ist meist rau.

Die Insel gehört politisch zu Frankreich (TAAF).

Die Kerguelen wurden von Yves Joseph de Kerguelen de Trémarec am 12. Februar 1772 entdeckt. Auch James Cook erkundete die Inselgruppe 1776 und benannte sie als "Inseln der Ihren endgültigen Namen erhielten die Inseln dann doch nach ihrem ursprünglichen Entdecker.

Die permanente Einwohnerschaft der Station "Port-aux-Francais" im Winter etwa 40 im Sommer bis Wissenschaftler.



Bücher zum Thema Kerguelen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kerguelen.html">Kerguelen </a>