Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Kerið


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Kratersee des Kerið

Der Kerið gehört zu einer Gruppe von Vulkankratern im Süden von Island den Seyðishólar. Sie liegen an der von Selfoss ins Haukadalur .

Die dazugehörige Vulkanspalte maß 800 m aus ihr strömten vor 5000 bis 6000 die Lavamassen des Grimsneshraun. ( hraun ist die isländische Bezeichnung für Lava Lavafeld.)

Die rötliche Schlacke der Krater wurde den Straßenbau eingesetzt was die Zerstörung von von ihnen zur Folge hatten.

Der Kerið und der nahe gelegene stehen allerdings inzwischen unter Naturschutz .

Da der Kerið eine ebenmäßige runde vorzuweisen hat (der Krater selbst ist 55 tief und enthält einen 10 m tiefen vermutet man er sei ein Explosionskrater.

Siehe auch: Vulkane Islands



Bücher zum Thema Kerið

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Keri%F0.html">Kerið </a>