Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Kernkraft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Atomkraft oder Kernkraft bezeichnet die technische Energie "gewinnung" oder im Allgemeinen Stromerzeugung mittels Kernreaktionen . Darunter versteht man in der Regel im Kernkraftwerk betriebene Spaltung des Atomkerns. Es werden aber auch Forschung auf dem Gebiet der Kernfusion zur Entwicklung von Kernfusionsreaktoren durchgeführt.

Da in beiden Fällen die freigesetzte aus der Verschmelzung kleiner oder Spaltung großer stammt spricht man von Kernenergie. Beim Spalten Atome oder Verschmelzen kleiner Atome wird Masse in Energie umgewandelt. Auch wenn der dabei sehr gering ist wird dennoch entsprechend Einsteinschen Formel <math>E = mc^2</math> sehr viel freigesetzt.

Heute versteht man unter Kernkraft die zivile Anwendung von Kernreaktionen zur während der Begriff Kernenergie sowohl die zivile Anwendung als auch Kernwaffen beinhaltet.

Ausgebrannte hoch radioaktive Brennstäbe werden in mit Castortransporten transportiert. Derzeit befinden sich sowohl Brennstäbe auch im Ausland ( Frankreich England ) aufgearbeitete radioaktive Abfälle auf unbestimmte Zeit in Abklingbecken oder in oberirdischen Zwischenlagern.

Bislang gibt es in Deutschland kein Endlager für stark radioaktive Abfälle. Erwogen werden insbesondere Salzstöcke wo hunderte Meter Salz und für einen sicheren Einschluss sorgen könnten. Die Stabilität solcher geologischen Formationen für den notwendigen Einschluss ist allerdings unter Geologen umstritten. Von wird eingewandt das Beispiel eines natürlichen Kernreaktors Gabun (Westafrika) zeige dass die Migration der über Jahrmillionen zu vernachlässigen sei und keine für die Menschheit darstelle. Aus dieser Sicht das Moratorium zum Endlagerbau politisch motiviert.

Rückstellungen

Da der Rückbau eines Atomkraftwerks sehr ist (über 500 Millionen Euro je Kraftwerk) die Betreiber für den Rückbau steuerfreie Rückstellungen anlegen.

Dieses Geld wird in der Schweiz von einem unabhängigen Fonds verwaltet. In kann der Stromerzeuger über die Rückstellungen frei (z.B. davon Telefongesellschaften kaufen oder Strom zu anbieten) [1] .

Für das Risiko eines GAUs müssen die Betreiber keine Rückstellung oder abschließen [2] .

Kernkraft-Gegner

Die Atomkraft ist eine äußerst ergiebige auch umstrittene Methode der Energiegewinnung. Es gibt Atomkraftgegner insbesondere da es noch keine unumstrittene zur Entsorgung der ausgebrannten Brennstäbe gibt und zumindest Zweifel über die von Atomkraftwerken bestehen. Manche Atomkraftgegner heben hervor Energiebilanz heutiger Kernkraftwerke falle nur dürftig aus.

Daneben wird generell die Nukleartechnik und Umgang mit spaltbarem Material als bedenklich angesehen diese der Verbreitung von Atomwaffen Vorschub leisten. weiterer Einwand von Gegnern ist dass die Einnahmen einer geringen Zahl von Eignern zufließe Risiko aber von der breiten Masse und Nachkommen getragen werde.

Die Sicherheit der Lagerung radioaktiver Stoffe insbesondere durch die Gefahr von Terroranschlägen als angesehen da es im schlimmsten Fall zu radioaktiven Verseuchung weiter Landstriche kommen könnte.

Der Begriff Kernkraft oder Kernenergie wurde von Kernkraftwerksbetreibern in den 60er eingeführt die argumentierten dass die Spaltung des der wesentliche energieliefernde Prozess ist. Atomkraftgegner vermuten dass die Kernkraftwerksbetreiber den Begriff Kernenergie als eine kernige werbewirksame Bezeichnung benutzen verwenden deshalb auch heute noch lieber den Atomkraft der begrifflich auch an die Atombombe erinnert.

Siehe auch: Kernreaktor Kernwaffe Liste der Kernkraftinstitutionen weltweit Liste der Kernkraftwerke in Deutschland Strahlenschutz GAU Schneller Brüter

Weblinks



Bücher zum Thema Kernkraft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kernenergie.html">Kernkraft </a>