Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Khon Kaen (Provinz)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Statistik
Hauptstadt: Khon Kaen
Tel.vorwahl: 043
Fläche: 10.886 km²
15.
Einwohner: 1.786.000 (2001)
3.
Bev.dichte : 161 E/km²
20.
Karte

Khon Kaen (in Thai ขอนแก่น ) ist eine Provinz in Nordost- Thailand dem Issan .

Lage

Die Provinz liegt inmitten des wenig Khorat-Plateaus etwa 360 km nordwestlich der Hauptstadt Bangkok .
Norden

Loei und Nongbua Lamphu
Osten

Kalasin und Maha Sarakham
Süden

Buriram und Nakhon Ratchasima
Westen

Chaiyaphum und Phetchabun

Wichtige Städte: Ubon Rat

Klima

Das Klima ist - wie im Thailand - tropisch - monsunal . Zwischen der heißen Jahreszeit und dem herrschen hier jedoch extreme Unterschiede. Die heiße ist wirklich heiß mehr als 40 °C Schatten ist nicht ungewöhnlich. Im Winter können jedoch Temperaturen unter 12° C auftreten während den übrigen Landesteilen das Thermometer praktisch nie 20 °C fällt. Die Landmasse macht sich Nordosten bereits bemerkbar sozusagen als lokales "Kontinentalklima".

Wirtschaft und Bedeutung

Die Gegend ist wie der gesamte sehr arm der durchschnittliche Verdienst der Bevölkerung bei ca. 30% dessen was man in verdient. Deshalb gibt es eine allgemeine jedoch temporäre Landflucht: Die Menschen verdingen in den Gegenden und kehren zwischendurch wieder in ihre zurück. Dessen ungeachtet bildet Khon Kaen das Verwaltungs- und Handelszentrum des Nordostens neben Nakhon Ratchasima . Hier ist auch der Sitz einer Universität und einer Zweigstelle des Thai-German Technical Während des Vietnamkriegs bauten die Amerikaner die Infrastruktur der aus um sie als Aufmarschgebiet einsetzen zu Hieraus ist der Friendship Highway entstanden der heute die wirtschaftliche Entwicklung befördert.

Flughafen

  • Khon Kaen (Code KKC)

Staudämme

  • Ubon Ratana - bildetden größten Stausee im und wird von einer hohen in Weiß Buddhastatue überragt.

Geschichte

Die Gegend war nachweislich bereits im 4. Jahrtausend v. Chr. besiedelt. Man verfolgte Reisanbau Viehzucht und die Herstellung von Keramiken .

Khon Kaen gehörte in der geschichtlichen zum Großreich der Dvaravati das von den Khmer abgelöst wurde. Ayutthaya eroberte die Gegend die damit an fiel und endgültig in der Anfangsphase der Chakri-Dynastie unter König Rama I. gefördert wurde. Die meisten heutigen Dörfer Ban ) sind Gründungen aus der Zeit des 18. Jahrhunderts .

Siehe auch: Geschichte Thailands und entsprechender Eintrag in Khon Kaen

Bevölkerung

Über Jahrhunderte war die Bevölkerung durch Khmer geprägt. Dies schlägt sich in eigenen in traditioneller Musik besonderen Tänzen und auch zahlreichen gut erhaltenen Bauten aus der Khmer-Zeit Die Sprache des Isaan ist dem laotischen mehr verwandt als dem Thai .

Wappen

Das Wappen von Khona Kaen zeigt Chedi des Wat Prathat Khan Kaen der hochverehrte Reliquien Buddha enthält. Neben dem Chedi stehen ein ( Ficus benghalensis ) und eine Goldregenbaum ( Cassia fistula ). Die lokale Blume ist die Cassia bakeriana .

Verwaltungseinheiten

Amphoe
(Kreise)
King Amphoe
(Unterkreise)
  1. Mueang Khon Kaen
  2. Ban Fang
  3. Phra Yuen
  4. Nong Rhuea
  5. Chum Phae
  6. Si Chomphu
  7. Nam Phong
  8. Ubon Ratana
  9. Kranuan
  10. Ban Phai
  1. Pueai Noi
  2. Phon
  3. Waeng Yai
  4. Waeng Noi
  5. Nong Song Hong
  6. Phu Wiang
  7. Mancha Khiri
  8. Chonnabot
  9. Khao Suan Kwang
  10. Phu Pha Man

  1. Sam Sung
  2. Khok Pho Chai
  3. Nong Na Kham
  4. Ban Haet
  5. Non Sila

Universitäten:

  • Technische Universität Khon Kaen

Sehenswürdigkeiten

  • Wat Prathat Khan Kaen - in Amphoe errichtet über einem Tamarindenbaum errichtet (19 m Chedi); die Anlage steht innerhalb des Wat mit kleineren Reliquien Buddhas. Tempelfest ist im
  • Chonnabot - Amphoe Connabot ist über die hinaus bekannt für die Produktion einer ausgezeichneten Seide .
  • Tham Fa Mu ( Handabdruckhöhle ) - in Amphoe Phu Wiang 7 tiefe Höhle 3 m hoch und 50 lang; die Höhle wurde 1964 entdeckt und 9 Abdrücke von alten Handabdrücken.
  • Dat Fa Wasserfall - auf dem Berg Wiang im Nationalpark; hier wurden Überreste von Dinosauriern entdeckt.
  • Prasat Pua Noi - gut erhaltene Anlage der Khmer-Zeit liegt etwa 78 km südlich Provinzhauptstadt Khon Kaen. 3 Pagoden aus Backstein auf einem Laterit -Fundament und mit einem quadratischen Mondhop umgeben von einem Wassergraben.

Nationalparks:

  • Phu Wiang - 85 km von Khona entfernt.

Weblinks



Bücher zum Thema Khon Kaen (Provinz)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Khon_Kaen_(Provinz).html">Khon Kaen (Provinz) </a>