Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Kim Dae-jung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
{{Themengruppe_Friedensnobelpreisträger|JAHR=2000}}

Kim Dae-jung (김대중 ; 金大中) (* 3. Dezember 1925 ) ist ein Politiker in Südkorea . Für lange Zeit war Kim der der Opposition aber 1997 löster er Kim Young-sam als Präsident Südkorea ab.

Kim Dae-jung begann seine politische Karriere Jahre 1954 als Gegenkandidate von Syngman Rhee . Rhee war aber von der Amerikanischen unterstützt und Kim wurde nicht gewählt. Erst 1961 gelang es Kim einen Sitz in Regierung zu erlangen. In den 1970ern wurde Dae-jung mehrmals unter verschiedenen Vorwänden verhaftet und zum Tode verurteilt: ihm wurde Landesverrat vorgeworfen. wurde seine Todesstrafe in eine Gefängnisstrafe von Jahren umgewandelt.

1985 nahm Kim seine Rolle als Führer Opposition wieder auf. In den ersten demokratischen Südkoreas nach der Militärdiktatur unterlag Kim Dae-jung Widersacher Ex-General Rho Tae-woo. Dies war in 1987 als General Chun Doo-hwan zurücktrat. Rho diese Wahl wohl nur weil die Kim und Kim Young-sam beide für die Opposition und daher die Stimmen aufteilten.

In 1997 gelang es Kim Dae-jung endlich eine für sich zu entscheiden. Er wurde als von Südkorea vereidigt. Einige Stimmen betrachten Kim als den ersten wirklich demokratisch gewählten Präsidenten

Kim Dae-jung stammte aus der Jeolla-Region. brach eine lange Tradition nachdem die Präsidenten der reichen Gyeongsang-Region stammen: Park Chunghee Chun Roh Tae-woo und Kim Young-sam waren alle dieser Region. Die Bevölkerung von Jeolla erhoffte endlich auch einmal finanziell bevorzugt zu werden in Südkorea hat die Regierung häufig sehr Geldmengen verteilt. Kim Dae-jung hat aber seine vergleichseweise wenig bevorzugt.

In 2000 nahm Kim Dae-jung am ersten Treffen beiden Koreanischen Landesoberhäupter Teil: Kim Jong-il von Nordkorea und Kim Dae-jung von Südkorea trafen persönlich. Dieses Treffen fand im Rahmen der Sonnenscheinpolitik statt für welche Kim Dae-jung den Friedensnobelpreis gewann. Dieser Preis wurde in letzter aber von Vorwürfen überschattet. Es wird Kim das historische Treffen im Jahre 2000 sich oder durch Spenden an Hyundai 'erkauft' zu haben. Es wurde Kim außerdem vorgeworfen von Nordkoreas Nuklearwaffenprogramm gewusst zu dies aber verheimlicht zu haben.

Kim Dae-jungs Nachfolger war Roh Moo Hyun .

Auszeichnungen



Bücher zum Thema Kim Dae-jung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kim_Dae-Jung.html">Kim Dae-jung </a>