Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Kimmerier


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Kimmerier oder Kimmerer sind

  • ein schon bei Homer erwähntes sagenhaftes Volk das im äußersten des Okeanos nahe am Eingang des Hades lebte. In ihrem Gebiet herrschte stets ( "kimmerische Finsternis" ) Helios leuchtete hier nicht.
  • ein historisches iranisches Reitervolk der indogermanischen Sprachfamilie das am so genannten kimmerischen Bosporus zwischen der heutigen Krim (deren Name von den Kimmeriern entlehnt und dem Festland ansässig war.
    Die Kimmerier unternahmen viele Plünderungszüge nach Mitteleuropa (bis nach Frankreich ) und übten erheblichen Einfluss auf die der keltischen Kultur aus (siehe Hallstattkultur La Tène-Zeit ).
    Im 8. Jahrhundert v. Chr. wurden die Kimmerier von den mit verwandten Skythen aus ihrer Heimat am Nordrand des Schwarzen Meeres verdrängt bzw. assimiliert. Daraufhin wandten sich der Kimmerier im 7. Jahrhundert v. Chr. nach Kleinasien wo sie nach langen Plünderungen schliesslich lydischen König Alyattes geschlagen und verjagt wurden. Herodot )
  • ein fiktives Volk das von dem amerikanischen Robert E. Howard erdacht wurde aber teilweise auf den Kimmeriern basiert. Howards Kimmerier leben im fiktiven Hyborischen Zeitalter und sind die Nachfahren der Atlanter .
    Howards berühmteste Romanfigur Conan der Barbar ist ein Kimmerier.


Literatur

  • "Kimmerier und Skythen" (2 Bände) von Askold ISBN 3805329776

Weblinks



Bücher zum Thema Kimmerier

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kimmerier.html">Kimmerier </a>