Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Kiribati


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---

( Details ) (Details)
Wahlspruch: te mauri te raoi ao te tabomoa "Health Peace and Prosperity"
Amtssprachen Gilbertisisch Englisch
Hauptstadt Süd- Tarawa
Staatsform Republik
Staatspräsident Anote Tong
Fläche 768 km²
Einwohnerzahl 98.000
Bevölkerungsdichte 131 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit 1979 12.Juli
Währung Australischer Dollar
Zeitzone UTC +12 +13 +14
Nationalhymne Teirake Kaini Kiribati
Kfz-Kennzeichen KI
Internet-TLD .ki
Vorwahl +686

Kiribati (früher Gilbertinseln ) ist ein Inselstaat im Pazifik . Dort kreuzen sich der Äquator und die internationale Datumsgrenze. Das Territorium sich über eine Vielzahl von Inseln Mikronesiens und Polynesiens . Die Inseln sind über ein weites verstreut.

Das Staatsgebiet besteht aus mehr als größeren Inseln:

  • die 16 Inseln der ehemaligen Gilbertinseln .
  • die 8 Phoenixinseln.
  • 8 der elf Linieninseln .
  • die Insel Banaba (Ocean Island) eine

Die meisten der Inseln sind kaum als 4 m hoch meist mit Kokospalmen und nicht alle bewohnt.

Eine Übersicht der wichtigsten Inseln; die tragen oft mehrere Namen:

  • Kiritimati oder Weihnachtsinsel oder Christmas Island . Sie liegt an der Schiffahrtsroute von Hawaii nach Französisch-Polynesien .
  • Tabuaerean oder Fanninginsel.
  • Teraina oder Washington.
  • Banaba oder Ocean Island.
  • Betio Islet mit der Hauptstadt Tarawa.
  • Canton eine der Phoenix Inseln.

Seit 1979 ist Kiribati eine unabhängige Republik und Mitglied des Commonwealth . Der für vier Jahre gewählte Staatspräsident ist gleichzeitig Regierungschef und Außenminister . Die Hauptstadt ist Tarawa .

Die überwiegenden Religionen sind der Protestantismus und der Katholizismus .

Nationalfeiertag ist der 12. Juli (Jahrestag Unabhängigkeit).

Nationalhymne

  Teirake kaini Kiribati  
Anene ma te kakatonga
Tauraoi nakon te nwioko
Ma ni buokia aomata ...

Zu deutsch: Auf Kiribatier beginnt ein fröhliches Lied bereitet darauf vor Verantwortung zu übernehmen euch gegenseitig helfen.

Text und Musik stammen von Ioteba Uriam (*1910).

Wirtschaft

Wichtigste Einnahmequellen sind der Anbau von sowie der Fischfang.

  • Bruttosozialprodukt 1997: 74 62 Mio. Dollar
  • Bruttosozialprodukt 1997 / Einwohner: 910 Dollar
  • Bruttosozialprodukt 1997 / km²: 97.130 Dollar

Weblinks



Bücher zum Thema Kiribati

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kiribati.html">Kiribati </a>