Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Kjölur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Hochlandpiste Kjölur ist mit etwa 160 km die der Hochlandpisten von Island . Sie beginnt im Haukadalur kurz hinter dem Wasserfall Gullfoss verläuft zwischen den Gletschern Langjökull der seinen Namen nicht zu Unrecht und Hofsjökull . Schließlich endet sie in der Nähe Blönduós im Norden der Insel. Diese Piste mit F35 (früher F37) in den Karten

Die Route ist vermutlich schon seit Frühzeit der Besiedelung bekannt gewesen. Westlich der Piste verläuft der alte Kjalvegur und wird immer noch von Trekkingfreunden Reitern benutzt. Nachdem gegen Ende des 18. Jahrhunderts hier in einem Unwetter einige Leute waren geriet die Route für ca. 100 in Vergessenheit. Sie wurde allerdings gegen Ende 19. Jahrhunderts wiederentdeckt und neu gekennzeichnet.

Heute erfreut sich die Route auch Touristen zunehmender Beliebtheit zumal viele Flüsse nicht gefurtet werden müssen. Die Flußdurchfahrten waren hauptsächlich Teil nördlich von Hveravellir. In diesem Teil der Fluß Blanda zu einem Wasserkraftwerk aufgestaut.

Ungefähr in der Mitte der Strecke Hveravellir der Ort der heißen Quellen der gut für Pausen und ein heißes Bad (Photos) [1] [2] [3] Wenn man aus Süden kommt biegt vor Hveravellir die Piste zu den Kerlingarfjöll nach Nordosten ab ein sehenswertes Gebirge vulkanischen Erscheinungen.

In etwa parallel zur Kjölur verläuft Sprengisandur -Piste östlich des Hofsjökull durch das isländische Hochland .

Weblinks



Bücher zum Thema Kjölur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kj%F6lur.html">Kjölur </a>