Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Klaus Bonhoeffer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Klaus Bonhoeffer (* 5. Januar 1901 in Breslau ; † 23. April 1945 in Berlin) war ein deutscher Jurist Widerstandskämpfer.

Klaus Bonhoeffer war der Sohn des Karl Bonhoeffer . Der ältere Bruder Dietrich Bonhoeffers und spätere Schwager Hans von Dohnanyis mit denen er in Berlin das besuchte studierte in Heidelberg Rechtswissenschaft. Nach Tätigkeiten als Rechtsanwalt und als Rechtsberater der Lufthansa wurde er auf Veranlassung seines Schwagers 1940 zum von Wilhelm Canaris geleiteten Amt Ausland/Abwehr des Oberkommandos der Wehrmacht einberufen. Dort konnte er seine Kontakte verschiedenen Widerstandsgruppen gegen das NS-Regime einbringen und In den Attentats- und Umsturzplan des 20. Juli 1944 war er eingeweiht. Er wurde am 1. Oktober 1944 verhaftet am 2. Februar 1945 durch den Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und am 23. April 1945 als die Truppen der Roten Armee bereits die Außenbezirke von Berlin erreicht von einem Sonderkommando des Reichssicherheitshauptamts durch einen Genickschuss getötet.

Siehe auch: Liste der Beteiligten des Aufstandes vom 20. 1944 Widerstand gegen den Nationalsozialismus



Bücher zum Thema Klaus Bonhoeffer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klaus_Bonhoeffer.html">Klaus Bonhoeffer </a>