Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Kleiner Feldberg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Kleine Feldberg zählt zum Rheinischen Schiefergebirge und ist mit 825 m über NN einer der höchsten Berge im Taunus . Er befindet sich etwa 1 5km vom Großem Feldberg dem höchsten Berg im Taunus. Auf Gipfel befindet sich ein astronomisches Observatorium.

Die Porta Decumana des Kastells von aussen

Nördlich vom Kleinen Feldberg liegt in der Nähe der Weilquelle römische Limeskastell mit gleichem Namen. Mit seiner von 700 m über NN ist es höchstgelegene Kastell am gesamten Limes . Von diesem Kastell konnten bei Ausgrabungsarbeiten aufgehende Mauerwerk rekonstruiert werden.

Das rechteckige Kastell wurde um 150 nach Christus erbaut und diente als einer Truppe von Numerien die den benachbarten am Roten Kreuz sichern sollten einem alten über den Taunus. Der Verlauf des Limes an dieser Stelle die Straße. Die Anzahl dort stationierten Grenzschützer wird auf eine Kohorte geschätzt was etwa 480 Mann ausmachen

Das Kastell besaß eine Größe von ha war von rechteckige Form mit abgerundeten besaß vier Tore sowie vier Ecktürme und innerhalb des Festungsviereckes einige gemauerte Gebäude von das Principia das wichtigste war. Außerhalb des eigentlichen in Richtung zum Limes befand sich Kastellbad dem allerdings nur noch die Grundmauern und Schutthügel erhalten sind.

Principia des Kastells mit der Porta Principalis im Hintergrund

Das Kastell am kleinen Feldberg bestand etwa 260 nach Christus und wurde dann beim der Römer aufgegeben.

Der Limes hat sich vom Kastell Kleiner Feldberg bis zur benachbarten Saalburg im Osten durch seine abseitige Lage den Wändern des Taunus hervorragend erhalten können vielen Kilometern kann man dem Verlauf von und Graben folgen.



Bücher zum Thema Kleiner Feldberg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kleiner_Feldberg.html">Kleiner Feldberg </a>