Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Klimageografie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Klimageografie bzw. -graphie ist die Wissenschaft vom Wetter . Sie untersucht die Wechselwirkungen der Atmosphäre mit der Erdoberfläche . Insbesondere werden räumlich begrenzte Phänomene beobachtet sich beispielsweise aus der Topografie und der der Erdoberfläche und der oberen Bodenschichten ergeben.

Die physikalischen Zusammenhänge werden von der Meteorologie beschrieben d. h. die Physik der Die Klimatologie fragt nach den Einflüssen die wechselseitig Erdoberfläche und Lufthülle geschehen (Wirkung der Erdoberfläche das Wetter). Die Geographie selbst befaßt sich den räumlichen Unterschieden die Klimageografie steht also Meteorologie und Geografie .

Begriffe der Klimageografie:

  • Das Klima bezeichnet die Gesamtheit der Witterungserscheinungen eines Gebietes bezogen auf den typischen jährlichen Ablauf.
  • Das Makroklima beschreibt das Klima in 2 m
  • Das Mikroklima beschreibt das Klima in Bodennähe.
  • Das Mesoklima (Lokalklima) steht dazwischen. Es untersucht z. das Stadtklima oder das Klima eines Talkessels einem Höhenzug.

Siehe auch



Bücher zum Thema Klimageografie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klimageografie.html">Klimageografie </a>