Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Klosterneuburger Zuckergrade


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Klosterneuburger Zuckergrade geben den Zuckergehalt von Traubenmost in an. Die Bezeichnung kommt von der Mostwaage die von Freiherr August Wilhelm von 1861 an der Weinbauschule von Klosterneuburg entwickelt wurde.

Verwendet werden die Klosterneuburger Zuckergrade vor in Österreich .

1 Grad KMW entsprechen ca. 5 Öchsle . Die genaue Umrechnung erfolgt durch die

(0 022 x °KMW + 4 x °KMW = Öchsle



Bücher zum Thema Klosterneuburger Zuckergrade

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Klosterneuburger_Mostgrade.html">Klosterneuburger Zuckergrade </a>