Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Koalition der Willigen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die insbesondere von den USA als Koalition der Willigen bezeichnete Gruppe war eine Allianz von die den Angriff der USA auf den Irak im Dritten Golfkrieg unterstützten. Die genaue Anzahl der Staaten unklar da einige der Mitglieder nicht genannt wollen (v.a. Golfstaaten) andere wiederum heftig dementieren

Angeblich umfasste die Koalition der Willigen seinerzeit: Albanien Armenien Australien Aserbaidschan Bahrain Bulgarien Costa Rica Dominikanische Republik Dänemark Estland Georgien Großbritannien Honduras Italien Japan Jordanien Katar Kuwait Lettland Litauen Mazedonien Niederlande Oman Philippinen Polen Portugal Rumänien Saudi-Arabien Slowakei Slowenien Spanien Thailand Tschechien Türkei Vereinigte Arabische Emirate und Ungarn .

In einigen dieser Länder war die laut Umfragen mehrheitlich gegen diesen Krieg. Diesbezügliche wurde in Italien Spanien und der Türkei den Instituten ermittelt.

In Tschechien war der scheidende Staatspräsident Václav Havel Befürworter des Krieges während Bevölkerung Regierung Parlament diesem mehrheitlich ablehnend gegenüberstanden.

Die praktische Bedeutung dieser Koalition ist/war unklar; die Unterstüzung des erklärten Kriegsgegners Deutschland Standorte für Kampfflugzeuge und Nachschub) war größer die mancher Mitglieder der Koalition der Willigen .

Nach dem Rückzug der spanischen Soldaten April 2004 begann die Koalition der Willigen zu Kurze Zeit nach der Entscheidung der neuen Regierung folgten Honduras und die Dominikanische Republik Beispiel Thailand Philippinen und Polen erwägen ebenfalls Abzug.



Bücher zum Thema Koalition der Willigen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Koalition_der_Willigen.html">Koalition der Willigen </a>