Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Koch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Dieser Artikel befasst sich mit dem Beruf Weiteres siehe : Koch (Begriffsklärung)


Der Koch ist ein Beruf der eigentlich mehr Künsten als dem Handwerk zuzurechnen wäre. Die immer noch wenigen Profi-Frauen dieser Zunft nennen heute meist gleichfalls Koch und nicht etwa um die Assoziation mit Dienstmädchen zu vermeiden.

Diese Kunst aus Lebensmitteln durch Kochen Dämpfen oder Verfahren möglichst schmackhafte leicht verdauliche nahrhafte und auch noch gesunde Speisen zubereiten bereits in der Antike einen hohen Stand

Sie kam aus den asiatischen Ländern Griechenland und dann nach Italien . Unter den römischen Kaisern Augustus und gab es bereits Schulen der Kochkunst.

Im Mittelalter wurde die Küche besonders von den Klöstern gepflegt und weiter entwickelt. Moderne Kochkunst stammt aus Italien (etwas seit dem 16. Jahrhundert ) und wurde von dort aus durch Katharina von Medici nach Frankreich eingeführt.

Auf dem Hof des Ludwig XIV. erreichte die Französische Küche bereits ihre erste Blüte die leider der Französischen Revolution|Französischen Revolution tiefe Rückschläge erlitt.

Im 19. Jahrhundert erholte sich die Kochkunst von Revolution und Krisen . Die aufstrebende Bourgeoisie demokratisierte nach und nach mit Erfolgen Rückschlägen auch die Küche.

In den letzten Zeit kamen die Köche immer wieder aus Frankreich. Bocuse Gebrüder Haeberlin allesamt Schüler von F. Point. Sie eine Küche die frischen Landesprodukte in einfache wohlschmeckende Speisen verwandelt. Die Nouvelle Cuisine entwickelte gar aus der Diätküche (Gemüse gedünstetes Fleisch Fett) in ihren extremen Form war sie eine vergängliche Mode . Die Schüler von Bocuse: Witzigmann und arbeiten auch in Deutschland und haben Einfluss auf die Haushalte gehabt. Die so genannte Küche" in Mitteleuropa gewinnt immer wieder durch Köche ob aus dem Mittelmeerraum dem Balkan Osteuropa oder Ostasien kommen.

In sofern kann man Köche eigentlich mit Komponisten vergleichen. Sie kreieren ein Werk welches nicht verloren geht wie viele irrtümlicherweise bei der Kochkunst annehmen sondern halten ihr Werk schriftlich in Form eines Kochbuches . Schliesslich geht bei einem Konzert auch nicht die Musik verloren.

berühmte Köche

  • Frankreich
  • Deutschland
  • Schweiz
    • Frédy Girardet
  • Österreich
    • Walter Eselböck
    • Franz Fuiko
    • Reinhard Gerer
    • Werner Matt
    • Johanna Maier (4 Hauben)
    • Karl und Rudolf Obauer (4 Hauben 2 5 Kronen)
    • Ewald Plachutta
    • Alfred Süssenbacher
    • Josef Trippolt
    • Lisa Wagner-Bacher
  • Spanien
    • Ferran Adrià
    • Juan Mari Arzac

Weblinks



Bücher zum Thema Koch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Koch.html">Koch </a>