Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Kohlenstoffdisulfid


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kohlenstoffdisulfid (englisch: carbon disulfide Trivialname: Schwefelkohlenstoff CS 2 ) ist ein Oxidationsprodukt von Kohlenstoff mit Schwefel .

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Kohlenstoffdisulfid ist eine farblose streng riechende lichtbrechende und sehr leicht entzündliche brennbare Flüssigkeit dem Schmelzpunkt von –122 °C und einem Siedepunkt von 46 °C. Schwefelkohlenstoff ist ein Lösungsmittel u.a. für Jod Schwefel Selen und weißen Phosphor . Da Schwefelkohlenstoff gut fettlöslich ist führt Einatmen zu Vergiftungserscheinungen: Die akute Schwefelkohlenstoffvergiftung äußert in Gesichtsrötung euphorischen Erregungszuständen dann Bewusstlosigkeit Koma Atemlähmung die chronische Schwefelkohlenstoffvergiftung durch wiederholtes längeres ergibt Kopfschmerzen Schlaflosigkeit Gedächtnis- Seh- und Hörstörungen und Gefäßschäden.

Herstellung

Schwefelkohlenstoff entsteht aus Holzkohle und Schwefeldampf unter Luftausschluss bei Temperaturen von 800 1000 °C.

Verwendung und Reaktionen

Schwefelkohlenstoff wird in großen Mengen zur Zellstoffaufbereitung eingesetzt wobei sich mit Natronlauge lösliche Xanthogenate bilden. Es ist ein Lösungsmittel für Fette und wird in der Infrarot-Spektroskopie eingesetzt da es keine störenden Wasserstoff - oder Halogenbanden besitzt. Die gelben Kupferxanthogenate geben unter wieder den giftigen Schwefelkohlenstoff frei und werden Schädlingsbekämpfung eingesetzt. Mit Ammoniak primären und sekundären entstehen Dithiocarbamate. Die Reduktion mit Natrium in Dimethylformamid ergibt das Dinatriumsalz von dmit Kurzbezeichnung Dimercaptoisotrithion einer Ausgangsverbindung zur Herstellung schwefelreicher Heterocylen von Tetrathiafulvalenen. Beim Kochen mit wässrigen Sulfid-Lösungen Trithiocarbonat.

Historisches

In Schwefelkohlenstoff gelöster weißer Phosphor wurde in Brandbomben verwendet.



Bücher zum Thema Kohlenstoffdisulfid

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kohlenstoffdisulfid.html">Kohlenstoffdisulfid </a>