Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Komma


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Das Komma (auch: Beistrich ; Plural: Kommata oder Kommas ) ist ein Satzzeichen das den Satz strukturiert und bestimmte Elemente voneinander trennt: werden im Deutschen Hauptsatz und Nebensätze oder auch die einzelnen Elemente einer durch Kommata getrennt. Ebenso werden Appositionen und Nachstellungen durch Kommata vom Rest Satzes abgetrennt.

Oft trägt das Komma zur Verständlichkeit besseren Lesbarkeit von Texten bei. So ist Satz mit zwei fehlenden Kommata beim ersten kaum verständlich: Manfred las das Buch auf den Knien Tochter eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Die richtige Kommasetzung würde signalisieren dass das Buch auf den Knien nur eingeschoben und vom Rest des abgetrennt ist.

Für die korrekte und standardisierte Verwendung Kommas gelten Kommaregeln die in der Grammatik einer Sprache beschrieben werden. Die Kommaregeln für das wurden im Zuge der Rechtschreibreform 1996 vereinfacht.

In der Mathematik wird das Komma in einer Dezimalzahl verwendet um den ganzzahligen Teil vom Teil zu trennen der kleiner als Eins Im englischsprachigen Raum übernimmt der Punkt diese Funktion.

Siehe auch: Satzzeichen Fragezeichen Ausrufezeichen Punkt und Semikolon



Bücher zum Thema Komma

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Komma.html">Komma </a>