Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Konklave


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Konklave (lat.: cum clave mit Schlüssel) ist die Bezeichnung für abgeschlossenen Raum in dem die Papstwahl stattfindet und für die Versammlung der Kardinäle die den neuen Papst wählt.

Die genauen Regeln für die Zusammensetzung Konklave und das Vorgehen bei der Papstwahl in der Apostolischen Konstitution Universi Dominici Gregis über die Vakanz des apostolischen Stuhles die Wahl des Papstes von Rom von Johannes Paul II. vom 22. Februar 1996 .

Äußere Bedingungen für das Konklave

Seit 1870 findet das Konklave traditionell der Sixtinischen Kapelle im Vatikan statt vorher im Quirinal .

Gemäß Universi Dominici Gregis werden die Kardinäle während des Konklave Domus Sanctae Marthae untergebracht.

Während des Konklave sind die Kardinäle jedem Kontakt mit der Außenwelt abgeschlossen. Weder noch Fernsehen Radio oder Zeitungen sind erlaubt.

Ablauf

Das Konklave beginnt 15 bis 20 nach Beginn der Sedisvakanz mit einer feierlichen Messe im Petersdom dem Einzug der wahlberechtigten Kardinäle in die Kapelle.

Die Kardinäle werden feierlich vereidigt dann der päpstliche Zeremonienmeister "Extra omnes" und alle nicht zum Konklave gehören verlassen die Kapelle.

Darauf finden die Wahlgänge nach einem festgelegten Zeremoniell statt gewöhnlich je zwei Vormittags nachmittags mit eintägigen Pausen nach drei Tagen. eine gültige Wahl ist eine Zweidrittelmehrheit nötig. jedem Wahlgang werden die Wahlzettel verbrannt wobei Rauch mit Chemikalien gefärbt wird: bei einem Wahlgang schwarz bei der Wahl eines Papstes weiß .

Nach 34 Wahlgängen kann der Wahlmodus absoluter Mehrheit geändert werden so dass zur nur noch die absolute Mehrheit nötig ist.

Das Ende des Konklave wird markiert das Aufsteigen weißen Rauchs aus einem Schornstein dem Ausruf des Kardinalprotodiakons auf der Benediktionsloggia des Petersdoms "Annuntio vobis gaudium magnum. Habemus papam: Eminentissimum Reverendissimum Dominum [Vorname] Sanctae Romanae Ecclesiae Cardinalem [Nachname] qui sibi nomen imposuit [gewählter Papstname] " (Ich verkünde euch eine große Freude haben einen Papst) der den wartenden Gläubigen dem Petersplatz Jubel entlockt. Der neu gewählte Papst anschließend der versammelten Menge den Apostolischen Segen et Orbi.

Links

Siehe auch: Papstwahl



Bücher zum Thema Konklave

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Konklave.html">Konklave </a>