Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Korbach


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Korbach eine über 1000 Jahre alte ehemalige Hansestadt in Nordhessen ist die Kreisstadt von Waldeck-Frankenberg ( Hessen ). Sie hat ca. 24.000 Einwohner.

In der Korbacher Spalte einer Erdspalte in der Nähe Korbachs es bedeutende Fossilienfunde aus dem Oberperm . Es sind die einzigen Procynosuchus -Funde auf der Nordhalbkugel. Korbach liegt am Rand des Rheinischen Schiefergebirges (hier Waldeck'sches Upland) die höchsten Berge Stadtgebiet sind der Widdehagen (615m) und der (562m) der für sein Reichtum an goldhaltigen Erzen bekannt ist. Die Kernstadt selbst auf einer waldlosen Hochebene weswegen ihre Bewohner "Feldhühnerchen" genannt werden. Im östlichen Teil des beginnt dann das nordhessische Hügelland das sich dem Rheinischen Schiefergebirge und dem Habichtswald westlich von Kassel erstreckt.

Sehenswürdigkeiten sind Kilianskirche ( 1450 ) und Nikolaikirche ( 1460 ) Alte Landesschule ( 1579 ) ein mittelalterlicher Pranger gut erhaltene Stadtmauer und eine liebevoll restaurierte Altstadt der Bronze - "Nachtwächter" in der und die Burgruine Eisenberg mit Aussichtsturm und bei Goldhausen.

Persönlichkeiten

Ortsteile: (Einwohnerzahlen - Stand 2003)

  • Kernstadt (19.110 Einwohner)
  • Alleringhausen (91 Einwohner)
  • Eppe (686 Einwohner)
  • Goldhausen (329 Einwohner)
  • Helmscheid (202 Einwohner)
  • Hillershausen (334 Einwohner)
  • Lelbach (615 Einwohner)
  • Lengefeld (512 Einwohner)
  • Meineringhausen (947 Einwohner)
  • Nieder-Ense (272 Einwohner)
  • Nieder-Schleidern (193 Einwohner)
  • Nordenbeck (195 Einwohner)
  • Ober-Ense (228 Einwohner)
  • Rhena (584 Einwohner)
  • Strothe (250 Einwohner)

Weblink



Bücher zum Thema Korbach

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Korbach.html">Korbach </a>