Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Kreis Bergstraße


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Verwaltungssitz: Heppenheim
Fläche: 719 54 km²
Einwohner: 265.491 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 369 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : HP
Website: http://www.kreis-bergstrasse.de
Karte

Der Kreis Bergstraße ist ein Landkreis im Regierungsbezirk Darmstadt Hessen . Nachbarkreise sind im Norden die Landkreise Groß-Gerau und Darmstadt-Dieburg im Osten der Odenwaldkreis und im Süden der baden-württembergische Rhein-Neckar-Kreis und die Stadt Mannheim . Im Westen bildet der Rhein die natürliche Grenze zu Rheinland-Pfalz . Links des Rheins liegt die kreisfreie Worms .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Ein Teil des Kreises liegt im Odenwald der andere befindet sich in der Oberrheinischen Tiefebene und gehört zum Teil zum Hessischen Ried . Namensgebend ist die Bergstraße eine touristische Route die von Darmstadt nach Süden bis nach Wiesloch in Baden-Württemberg führt. Der nördliche Teil Strecke führt durch den Kreis Bergstraße.

Wirtschaft

Die Bergstraße ist eine Tourismus-Region. Bei recht milden Klima werden aber auch Tabak und ausgezeichneter Wein angebaut.

Verkehr

Durch das Kreisgebiet führen die Bundesautobahnen A 5 Heidelberg-Darmstadt A 6 Kaiserslautern-Heilbronn A 67 Mannheim-Darmstadt und die A 659 . Ferner wird das Kreisgebiet von mehreren Bundesstraßen und Kreisstraßen erschlossen darunter die B 3 Heidelberg-Darmstadt die B 37 B 38 44 B 47 und B 460.

Der öffentliche Personennahverkehr im Kreis ist mit den anderen Landkreisen des Rhein-Neckar-Dreiecks im Rhein-Neckar ( VRN ) organisiert.

Geschichte

Das Gebiet des Kreises Bergstraße gehörte 1800 zu Kurmainz und teilweise zur Kurpfalz . Nach dem Reichsdeputationshauptschluss 1803 kam es an Hessen-Darmstadt dem späteren Großherzogtum Hessen . Hier entstanden die Verwaltungsbezirke Bensheim und innerhalb der Provinz Starkenburg. 1938 wurden beide zum "Kreis Bergstraße" vereinigt. Bei der Kreisreform wurde der Kreis Bergstraße nochmals geringfügig

Wappen

Geviert: Rechts oben in Blau ein Zinnenturm auf silbernem Berg (="die" Starkenburg eine der ehemals wichtigsten Befestigungen der heute Ruine); links oben in Silber eine fünfblättrige Blüte mit goldenen Butzen (sie steht die Blütenvielfalt im Frühling ); rechts unten in Silber ein rotes (Wappen des Klosters Lorsch ); rechts unten in Blau der hessische (Wappentier bzw. Wahrzeichen von Hessen). (Wappen-Genehmigung 27.10.1954)


Städte und Gemeinden

Städte (Einwohnerzahl am 31.12.2002)
  1. Bensheim (38.976)
  2. Bürstadt (15.305)
  3. Heppenheim (Bergstraße) (25.482)
  4. Hirschhorn (Neckar) (3.724)
  5. Lampertheim (Hessen) (32.053)
  6. Lindenfels (Odenwald) (5.323)
  7. Lorsch (Hessen) (12.545)
  8. Neckarsteinach (3.902)
  9. Viernheim (32.622)
  10. Zwingenberg (Bergstraße) (6.984)
Gemeindefreies Gebiet
  1. Michelbuch Wohnbevölkerung gehört zur Stadt Neckarsteinach
Gemeinden (Einwohnerzahl am 31.12.2002)
  1. Absteinach (2.471)
  2. Biblis (8.791)
  3. Birkenau (Odenwald) (10.425)
  4. Einhausen (Hessen) (5.959)
  5. Fürth (Odenwald) (11.164)
  6. Gorxheimertal (4.218)
  7. Grasellenbach (3.888)
  8. Groß-Rohrheim (3.691)
  9. Lautertal (Odenwald) (7.383)
  10. Mörlenbach (10.605)
  11. Rimbach (Odenwald) (8.459)
  12. Wald-Michelbach (11.521)

Weblinks

{{Navigationsleiste Landkreise und kreisfreie Städte in



Bücher zum Thema Kreis Bergstraße

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kreis_Bergstra%DFe.html">Kreis Bergstraße </a>