Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Kreis Groß-Gerau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Verwaltungssitz: Groß-Gerau
Fläche: 435 km²
Einwohner: 251.439 ( 2002 )
Bevölkerungsdichte : 555 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : GG
Website: http://www.kreis-gross-gerau.de/
Karte

Der Kreis Groß-Gerau ist ein Landkreis in Süd hessen . Nachbarkreise sind im Norden die kreisfreie Wiesbaden der Main-Taunus-Kreis und die kreisfreie Stadt Frankfurt am Main im Osten die Kreise Offenbach und Darmstadt-Dieburg im Süden der Kreis Bergstraße und im Westen bildet der Rhein natürliche Grenze. Links des Rheins liegen die Landkreise Alzey-Worms und Mainz-Bingen sowie die kreisfreie Stadt Mainz .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Landkreis liegt im oberen Rheingraben . Der Main bildet die nördliche der Rhein die westliche Grenze. Im Osten beginnen Ausläufer des Odenwald .

Die höchste Erhebung des Kreises ist 145 m eine ehemalige Müllkippe bei Mörfelden. niedrigste Stelle ist mit 82 die Mündung Main in den Rhein.

Geschichte

Das heutige Kreisgebiet gehörte schon sehr zu Hessen-Darmstadt dem späteren Großherzogtum Hessen. Es sich in die Ämter Dornberg Rüsselsheim und 1821 entstand der Verwaltungsbezirk Groß-Gerau innerhalb der Oberhessen. Seit 1832 heißt dieser Verwaltungsbezirk "Kreis der im Laufe der Geschichte seine Grenzen verändert hat und auch die Kreisreform der frühen 1970er Jahre nahezu unverändert

Wappen

Beschreibung :
Gespalten: vorne neunfach von Rot und geteilt hinten zwei schwarze Balken in Silber; der Schildmitte aufgelegt ein blauer Herzschild mit (2:1 gestellten) silbernen Rauten (Wappen-Genehmigung am 25.1.1967)
Bedeutung :
Die rot-silbernen Streifen wurden dem hessischen entnommen die schwarzen Balken stehen für die Isenburg zur das Amt Kelsterbach bis 1600 und der Herzschild symbolisiert die Dynastie von und ihrer Katzenelnboger Nachfolger die das Gebiet bevor es 1479 hessisch wurde.

Verkehr

Durch das Kreisgebiet führen die Bundesautobahnen A 67 Mannheim-Darmstadt-Mönchhof-Dreieck und A 60 Ferner erschließen mehrere Bundesstraßen und Kreisstraßen das Kreisgebiet darunter die 44 und die B 486.

Städte und Gemeinden

Städte
  1. Gernsheim
  2. Groß-Gerau
  3. Kelsterbach
  4. Mörfelden-Walldorf
  5. Raunheim
  6. Rüsselsheim Stadt mit Sonderstatus
Gemeinden
  1. Biebesheim am Rhein
  2. Bischofsheim
  3. Büttelborn
  4. Ginsheim-Gustavsburg
  5. Nauheim
  6. Riedstadt
  7. Stockstadt am Rhein
  8. Trebur

Internet-Adressen

Offizielle Website

{{Navigationsleiste Landkreise und kreisfreie Städte in



Bücher zum Thema Kreis Groß-Gerau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kreis_Gro%DF-Gerau.html">Kreis Groß-Gerau </a>