Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Kreisstadt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Kreisstadt ist der Hauptort eines Landkreises . Es finden sich dort meist das Landratsamt ("Kreissitz" auch "Sitz der Kreisverwaltung" genannt) andere zentrale Einrichtungen des Landkreises. Der Begriff Kreisstadt ist jedoch meist ein umgangssprachlicher Begriff. Bezeichnung ist in der Regel "Sitz der

Eine "Kreisstadt" muss nicht unbedingt das Stadtrecht haben. Vor der Kreisreform gab es vor allem in Bayern die keine "Städte" im eigentlichen Wortsinn waren Wegscheid Roding Illertissen. Diese Kreissitze waren allenfalls Marktgemeinden . Die heutigen 323 Kreissitze in Deutschland jedoch nahezu alle die Bezeichnung "Stadt". Lediglich Garmisch-Partenkirchen hat kein Stadtrecht sondern ist nur

Einige der Landkreise in Deutschland haben keine Kreisstadt im eigentlichen Sinne. Ihre zentralen sind entweder auf mehrere Orte im Kreis oder befinden sich in einer benachbarten kreisfreien Stadt ( Stadtkreis ).
Bsp.: Landkreis Karlsruhe : Das Landratsamt befindet sich im Stadtkreis

zentrale Einrichtungen eines Landkreises sind u.a.:

  • Landratsamt (bzw. Kreisverwaltung)
  • Gymnasium
  • Bibliothek
  • Krankenhaus
  • und viele mehr

Vom Begriff Kreisstadt ist der besondere Rechtsbegriff Große Kreisstadt zu unterscheiden. Eine Große Kreisstadt muss automatisch Kreisstadt sein.
Bsp.: Große Kreisstadt Backnang im Rems-Murr-Kreis : Kreisstadt des Rems-Murr-Kreises ist jedoch Waiblingen .


Siehe auch:



Bücher zum Thema Kreisstadt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kreisstadt.html">Kreisstadt </a>