Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Kriegsverbrechen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Kriegsverbrechen bezeichnet man im Allgemeinen Verstöße gegen Haager Landkriegsordnung . Derartige Verstöße stellen etwa die gezielte der Zivilbevölkerung Geiselerschießungen der Gefangenenmord Einsatz von Giftgas Ausplünderung oder der systematische Raub von Kulturgütern sowie jegliche demozidalen Handlungen dar.

Kriegsverbrechen sind in Deutschland in §§ 8 - 12 Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) geregelt.

Entstehen von Kriegsverbrechen

Kriegsverbrechen sollten nicht isoliert betrachtet oder werden sondern stets im Zusammenhang mit vorherigen und Absichten und den laufenden militärischen Operationen werden.

== Beispiele === Bei einer israelischen gegen Demonstranten im palästinensischen Flüchtlingslager Rafah im Gazastreifen sind am 19. mai 2004 zehn getötet worden.

Literatur

  • Franz W. Seidler/Alfred M. de Zayas: Kriegsverbrechen in Europa und im Nahen Osten 20. Jahrhundert . 2002 ISBN 3813207021

Weblinks

Siehe auch: Kriegsverbrecherprozess Verbrechen gegen die Menschlichkeit Völkermord Verbrechen der Wehrmacht



Bücher zum Thema Kriegsverbrechen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kriegsverbrechen.html">Kriegsverbrechen </a>