Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Kristallographie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Kristallographie ist ein interdisziplinäres Teilgebiet der Festkörperphysik Chemie Molekularbiologie Pharmazie und Materialwissenschaft . Sie beschäftigt sich mit der Aufklärung Struktur und der chemischen Eigenschaften kristalliner Festkörper.

Bei der Strukturaufklärung wird hauptsächlich das der Röntgenbeugung ausgenutzt. Dabei werden Röntgenstrahlen auf die gerichtet und die entstehenden so genannten Reflexe aufgezeichnet. Genau genommen handelt es sich nicht um Reflexe im eigentlichen Sinne sondern Beugungsmaxima . Anhand der aufgezeichneten Daten können mathematisch der Elementarzelle ermittelt werden. Insbesondere kann die Geometrie Elementarzelle vollständig anhand der Winkel abgeleitet werden denen die Beugungsmaxima auftreten.

Die innere Struktur der Elementarzelle also Lage der Atome Ionen oder Moleküle kann indirekt aus den Intensitäten der Beugungsmaxima abgeleitet werden.

Bei der Kristallstrukturanalyse mittels Röntgenbeugung werden dabei streng genommen die Postionen der Atome sondern wird die der Elektronen in der Elementarzelle bestimmt (die Elekronen es nämlich die mit den elektromagnetischen Röntgenstrahlen in Wechselwirkung treten). Aus der kann dann auf die Lage der Atome werden.

Eines der bekanntesten Beispiele für die mittels Röntgenbeugung ist die Entschlüsselung der DNS -Struktur durch James Watson und Francis Crick deren Modell wesentlich auf Röntgenbeugungsdaten von Maurice Wilkins und Rosalind Franklin beruhte.

siehe auch: Kristallgitter Kristallsystem Raumgruppe Max von Laue Arthur Moritz Schoenflies Carl Hermann und Charles-Victor Mauguin

Weblinks

Deutsche Gesellschaft für Kristallographie



Bücher zum Thema Kristallographie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kristallographie.html">Kristallographie </a>