Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Februar 2020 

Ktesiphon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ktesiphon war die Hauptstadt der Parther und der Sassaniden . Sie lag ca. 30 km südöstlich Bagdad am linken Ufer des Tigris. Die Parther gründeten sie als Gegenstück zum griechischen Sie wurde mehrmals von den Römern erobert von ihnen aber nie gehalten werden. Nach persischen Niederlage von Qadisija (siehe Islamische Expansion ) wurde sie 636 n. Chr. von Arabern erobert und teilweise zerstört. Erhalten sind wundervolle Überreste besonders des Palastes.

Literatur

J. Kröger: Ctesiphon in: Encyclopaedia Iranica VI S. 446-448.

Siehe auch: http://www.iranchamber.com/history/ctesiphon/ctesiphon.php



Bücher zum Thema Ktesiphon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ktesiphon.html">Ktesiphon </a>