Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 15. September 2014 

Ku Klux Klan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Ku-Klux-Klan (abgekürzt KKK ) ist ein noch heute bestehender verbotener Geheimbund in den Südstaaten der USA . In den letzten Jahren ist in Großbritannien auch eine Zweigorganisation entstanden aber dieser Ku Klux Klan ist lediglich eine kleine ohne spürbaren Einfluss.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Name Ku Klux Klan kommt kyklos dem griechischen Wort für Kreis.

Die Mitglieder des Klans tragen weiße Kapuzengewänder welche die Geister Konföderationssoldaten repräsentieren die vom Tode auferstanden sind sich an ihren Feinden zu rächen. Meist die Treffen im Schutz der Nacht statt. weiteres bekanntes Symbol des KKK ist das brennende Kreuz sich der Klan selber als radikal christliche sieht. Es gibt enge Verbindungen des Klans "Church of the Creator" einer rassistischen Glaubensgemeinschaft in der Vergangenheit u.a. durch das Anbieten Spiele auf ihrer Website aufgefallen ist.

Geschichte

Der KKK wurde von den heimgekehrten Soldaten der Südstaaten nach dem verlorenen Bürgerkrieg als eine Art Schutzverein gegen die ihrer Meinung nach - Willkürherrschaft des siegreichen Nordens gegründet.

Hatte man Anfangs noch Yankee -Besatzungssoldaten im Visier richtete sich der Terror schnell gegen Schwarze denen man dann die Schuld an der Niederlage des Südens hatte. Bis heute ist der KKK eine die schwarze Mitbürger an der Wahrnehmung und ihrer damals neu erworbenen Bürgerrechte hindert. Das geschah und geschieht mittels Brandstiftung körperlicher Gewalt Entführung und Mord .

Mitte der 20er Jahre soll der Klan nach einem erstem Verbot im Jahr 1871 wieder fünf Millionen Mitglieder gehabt haben. 1949 wurde er nochmals verboten. In den Jahren hat er im Untergrund wieder an gewonnen. In den 50er Jahren gerieten auch Bürgerrechtsaktivisten Katholiken und Juden in die Schußlinie des Klans.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts schätzte man die Mitgliederzahl auf 7.000 Seit 1995 bekämpft der Klan gezielt schwarze Kirchengemeinden. als 180 Kirchen afroamerikanischer Gemeinden wurden durch des KKK in den letzten Jahren zerstört.

Doktrin

Der Ku Klux Klan sieht sich als eine christliche Organisation. Von den frühen 1900er Jahren durch die 1940er hinweg sahen hunderttausende Protestanten (vor allem aus dem Süden) den als Teil ihres Glaubens . Millionen weitere sahen die Methoden des zwar als tadelnswert und extrem an erkannten Mitglieder aber trotzdem als vollwertige Christen an stimmten mit der Meinung des Klans überein weiße Protestanten von Geburt an anderen Gruppen sind. Zu dieser Zeit wurden die Unterdrückung von Schwarzen Juden und Katholiken von vielen als Teil von "Gottes gesehen. Eine viel kleinere Anzahl von Amerikanern noch heute solche Ansichten. Viele Leute halten fest dass die Klanmitglieder keine wahren Christen da sie nicht die gewaltlose ("halte auch andere Wange hin") Lehre des klassischen Christentums Andere sagen dass dies ein Fall der No true Scotsman -Täuschung sei.

Flaggen und Symbole

Im Gegensatz zu dem Klan in originalen Erscheinungsform des 19. Jahrhunderts welcher bekanntermaßen keine Flaggen oder Symbole konzentrierte sich die 1915 entstandene Version auf Gebrauch der amerikanischen und der christlichen Flagge Materialien und Fotografien aus den Zwanzigern des Jahrhunderts dem Höhepunkt dieses Klans bezeugen. In 50er und 60er Jahren versuchten einige Klangruppen sich die der Konföderation (das St. Andreas Kreuz) anzueignen um im Kampf gegen die Aufhebung der Rassentrennung die Rassenintegration im Süden der USA zu benutzen. Diese Identifikation mit südlichen ist von historischen Aktivisten weitgehend nicht anerkannt In seiner derzeitigen zersplitterten Form benutzen einige des KKK noch immer die Kriegsflagge und amerikanische Flagge allerdings ohne offizielle Anerkennung.

Teile dieses Artikels basieren auf einer des Artikels en:Ku Klux Klan aus der englischen Wikipedia .



Bücher zum Thema Ku Klux Klan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ku_Klux_Klan.html">Ku Klux Klan </a>