Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Oktober 2018 

Kyrill von Saloniki


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Kyrill (* ca. 826 / 827 ; † 14. Februar 869 ) der jüngere und anfangs bedeutendere der wichtigsten Missionare im slawischen Raum - Kyrill Method - hieß eigentlich Konstantin bzw. Konstantinos nahm den Namen Kyrill erst an als kurz vor seinem Tod als Mönch in griechisches Kloster eintrat.

Konstantin und Method waren vermutlich Brüder und Söhne eines byzantinischen Offiziers in Thessaloniki der damals wichtigsten Stadt Griechenlands die damals überwiegend von Slawen bewohnt wurde. Konstantin dessen Begabung dem Staatskanzler auffiel schlug die ihm angebotene Beamtenkarriere und widmete sich der Gelehrsamkeit. Er war und Schriftsteller lehrte an der Hochschule in Konstantinopel Philosophie und beteiligte sich an verschiedenen theologischen

Nachdem er sich zuerst erfolglos an Papst in Rom gewandt hatte bat der großmährische Fürst Rastislav den byzantinischen Kaiser 862 um einen "Bischof und Lehrer" der Leute in der Sprache des Volkes im christlichen Glauben unterweisen konnte. Konstantin der zuvor bei den Chasaren auf der Krim als Missionar tätig gewesen war erklärte auf Zureden Kaiser Michaels III. dazu bereit. erfand eine neue Schrift die Glagolica und übersetzte als erstes das Neue Testament in eine Sprache die er - aus dem ihm am nächsten stehenden slawischen - auch erst konstruieren musste und die als Altkirchenslawisch bekannt ist. Begleitet von seinem Bruder Method missionierte Konstantin mehrere Jahre lang in und kurze Zeit auch in Pannonien im Fürstentum des slawischen Fürsten Kocel. Venedig gingen sie dann auf Einladung von Nikolaus I. nach Rom wo sie feierlich aufgenommen ihr Werk die Einführung der slawischen Sprache der Liturgie offiziell von Papst Hadrian II. gebilligt In Rom starb Konstantin/Kyrill 42jährig vermutlich an Tuberkulose . Über Details der Großmährenmission siehe Kyrill und Method in Groß-Mähren

Papst Johannes Paul II. ernannte Kyrill (tschechisch slowakisch und polnisch: zusammen mit Method 1980 zu Patronen Europas . Ihr gemeinsamer Gedenktag ist der 14. Februar sowohl in der katholischen wie der und anglikanischen Kirche. Orthodoxer Gedenktag ist der 11. Mai . Am 5. Juli wird in Tschechien und der Slowakei der Tag seines Eintreffens im Grossmährischen Reich als Nationalfeiertag begangen.

Siehe auch

Weblink



Bücher zum Thema Kyrill von Saloniki

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Kyrill_von_Saloniki.html">Kyrill von Saloniki </a>