Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Laboe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Laboe ist ein Ort im Landkreis Plön in Schleswig-Holstein am Ostufer der Kieler Förde 20 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Kiel .

  • Einwohner: ca. 5000

1240 wird es erstmals als Lubodne urkundlich erwähnt. Der Name stammt aus Slawischen zumal Laboe in dem Teil Holsteins liegt welcher früher slawisch besiedelt war. bedeutet Schwanenort und der Schwan ist auch das Laboes.

Laboe ist wegen seines hervorragenden Strandes als Badeort und wegen seiner Lage an Kieler Förde ein beliebter Segelhafen. Von hier auch eine Fähre nach Kiel. Der Tourismus ist eine Haupteinnahmequelle. Bekannt ist Laboe für seinen Fisch und die entsprechende Gastronomie.

Unübersehbar ist in Laboe das Marineehrenmal die gefallenen Seeleute beider Weltkriege . Davor liegt ein altes U-Boot (die am Strand welches besichtigt werden kann.

Weblinks



Bücher zum Thema Laboe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Laboe.html">Laboe </a>