Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. September 2014 

Landauer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Landauer ist die Bezeichnung für eine viersitzige Kutsche die im frühen 18. Jahrhunderts in England und Italien in Gebrauch kam. Landauer waren sog. Kutschen d.h. sie ließen sich von offen geschlossen umwandeln. Durch diese praktische Raffinesse waren Kutschen sehr kostspielig. In Frankreich und Deutschland fand dieser Kutschentyp erst Beginn des 19. Jahrhunderts Verbreitung.

Die Bezeichnung "Landauer" leitet sich vom Wort "landul" und dem spanischen "lado" ab ein leichter viersitziger Wagen gemeint war. Mit pfälzischen Stadt Landau hat der Name nichts zu tun.

"Landauer" war auch der Name des Motor-betriebenen Omnibus der Welt. Er wurde ab 1895 in Handarbeit im Familienbetrieb des Automobil-Pioniers Carl Benz gebaut und verfügte über acht Sitze einen Motor mit 5 PS.

Personen namens Landauer :

  • Gustav Landauer dt. Schriftsteller und Anarchist; (1884 -



Bücher zum Thema Landauer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landauer.html">Landauer </a>