Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Landkreis Berchtesgadener Land


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Landkreis Berchtesgadener Land ist ein Landkreis im Südosten Bayerns im Regierungsbezirk Oberbayern. Landkreis ist im Osten Süden und Südwesten österreichischen Bundesland Salzburg umgeben. Lediglich im Nordwesten und Norden er eine Grenze zum Landkreis Traunstein .

Basisdaten
Bundesland : Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Fläche: 839 97 km²
Einwohner: 99.848 (31.12.2000)
Bevölkerungsdichte : 119 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : BGL
Website: www.berchtesgadener-land.de
Karte

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Landkreis ist als zweigeteilt zu Während der nördliche Teil mehr oder weniger ist mit einigen kleinen Seen wie dem Abtsdorfer See der Salzach als Grenze zu Österreich ist der Landkreis (ab Bad Reichenhall bzw. dem Halthurmer Berg) in den Alpen gelegen.

Der südliche Landkreis bietet mit dem Hintersee und vor allem dem Königssee zwei Seen die gerne von Landschaftsmalern Motive verwendet werden und auch touristische Ziele

Wirtschaft

...

Verkehr

Durch das Berchtesgadener Land führt die A8 von München kommend nach Salzburg . Auch nennenswert ist die Alpenstraße die südlichen Landkreis beginnt. Die Bundesstraße 21 ist kürzeste Verbindung zwischen den österreichischen Bundesländern Salzburg und Tirol . Die Route stellt deshalb eine bedeutende für das Nachbarland Österreich dar ("kleines deutsches In Berchtesgaden ist am Bahnhof ein großer Kreisverkehr der einmal die beiden Zuflüsse der Berchtesgadener und den Fluss selbst umspannen soll.

Geschichte

Zum Ende des zweiten Weltkrieges war das Berchtesgadener Land der letzte für viele Teile der Wehrmacht . Aber auch Sudetendeutsche und Deutsche aus Südosteuropa flohen vor der Roten Armee hierher. Geblieben sind viele Deutsche aus Ostgebieten die dem Berchtesgadener Land zu einem Aufschwung verhalfen. Viele der heutigen wichtigen Betriebe Landkreis haben osteuropäische Namen.

Bei der Kreisreform 1972 wurden die Landkreise Berchtesgaden und sowie die ehemals kreisfreie Stadt Bad Reichenhall zum Landkreis Berchtesgadener Land gelegt. Das Landratsamt zog damals nach Bad Reichenhall um.

Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Der Landkreis lebt zu einem guten vom Tourismus vorallem der südliche Teil mit Ramsau und Schönau.

Städte und Gemeinden

Städte
  1. Bad Reichenhall Große Kreisstadt (16375)
  2. Freilassing (15412)
  3. Laufen an der Salzach (6469)
Marktgemeinden
  1. Berchtesgaden (7664)
  2. Marktschellenberg (1814)
  3. Teisendorf (8917)
Keine Verwaltungsgemeinschaften
Gemeinden
  1. Ainring (9721)
  2. Anger (4269)
  3. Bayerisch Gmain (2754)
  4. Bischofswiesen (7243)
  5. Piding (5151)
  6. Ramsau (1806)
  7. Saaldorf-Surheim (5175)
  8. Schneizlreuth (1540)
  9. Schönau am Königssee (5538)
Gemeindefreie Gebiete (71 33 / 0)
  1. Bischofswiesener Forst
  2. Eck
  3. Forst Sankt Zeno
  4. Schellenberger Forst
(alle Einwohnerzahlen Stand: 31.12.2000)

Webinks



Bücher zum Thema Landkreis Berchtesgadener Land

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Berchtesgadener_Land.html">Landkreis Berchtesgadener Land </a>