Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Landkreis Erding


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Verwaltungssitz: Erding
Fläche: 870 44 km²
Einwohner: 115.939 (31.12.2000)
Bevölkerungsdichte : 133 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : ED
Website: http://www.landkreis-erding.de
Karte

Der Landkreis Erding liegt im nordöstlichen Teil des Regierungsbezirkes Er grenzt im Nordosten an den niederbayerischen Landkreis Landshut im Osten und Südosten an den Landkreis Mühldorf am Inn im Süden an den Landkreis Ebersberg im Südwesten an den Landkreis München und im Westen und Nordwesten an Landkreis Freising .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die ersten Hinweise auf Siedlungen gehen in die Jungsteinzeit zurück etwa 2000 v. entwickelte sich eine breite Siedlungstätigkeit. Um 500 Chr. begannen die Kelten das Gebiet des Landkreises zu besiedeln um etwa 15 v. verloren sie ihre Selbständigkeit an die Römer. 5. Jahrhundert mussten die Römer den vordringenden weichen.

Im 11. und 12. Jahrhundert setzte Entwicklung zum Flächenstaat im modernen Sinn ein. allem die Wahrung des Landfriedens der Schutz Rechts die Verfolgung von Verbrechen und die des Handels verlangten nach einer übergeordneten staatlichen Diese erwuchs in Gestalt der Wittelsbacher.

Zur Sicherung der Verbindung zwischen den Zentren München und Landshut wurde um 1230 an der Sempt eine Feste gegründet spätere Stadt Erding. Der auf salzburgischem Gebiet ältere Ort wurde Altenerding genannt.

Während der Wittelsbacher Zeit wurde der der Gerichte Erding und Dorfen Niederbayern angegliedert im Zuge einer Neugliederung der Verwaltung kamen Jahre 1808 die Rentämter Erding und Dorfen von nach Oberbayern. Diese Umgliederung war nicht nur eine Umgliederung sondern es richtete auch das Leben nach München hin aus.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Staatswesens auf demokratischer Basis geordnet. Anstelle des Bezirks trat 1946 der Landkreis.

Seit dem Inkrafttreten der Landkreisordnung vom 16. Februar 1952 wird der Landrat frei vom Volk Damit fand die Entwicklung des Kreises als Selbstverwaltungskörperschaft ihren Abschluss.

Wirtschaft

Der Landkreis Erding zeigt auch heute ein vorwiegend ländliches Bild in dem sich Handwerk und gewerblicher Mittelstand ergänzen.

Durch die Eröffnung des des neuen Flughafen München Franz-Josef-Strauß " im Erdinger Moos im Jahre 1992 kam es zu einem spürbaren Anwachsen Bevölkerung und der Ansiedlung neuer Betriebe.

Verkehr

Die Verkehrsbelastung der Stadt Erding hat der Eröffnung des Flughafens massiv zugenommen. Der S-Bahn-Ringschluss in Kombination mit der Regionalbahn-Anbindung soll Entlastung bringen.

SPNV

Der Landkreis Erding wird in West-Ost von der Bahnstrecke München - Mühldorf durchquert. Landkreisgebiet liegen die Stationen Hörlkofen Walpertskirchen Thann-Matzbach Dorfen . Die hier verkehrenden Züge erlauben eine schnelle Verbindung Richtung München allerdings nur im Stundentakt (Morgens/Abends öfter).

Erding selbst wird im SPNV über S-Bahnlinie 6 des Münchner S-Bahnsystems erreicht. Auf liegen die Stationen Ottenhofen St. Kolomann Aufhausen und Erding. Auf der S6 verkehren zwei drei Züge je Richtung und Stunde.

Geschichte

...

Wappen

(hier Bild des Wappens einfügen) ...

Städte und Gemeinden

Städte
  1. Dorfen (13200)
  2. Erding (31165)
Marktgemeinden
¹ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft
  1. Isen (5107)
  2. Wartenberg (4356) ¹
Verwaltungsgemeinschaften
  1. Hörlkofen
    1. Walpertskirchen (1823)
    2. Wörth (4384)
  2. Oberding
    1. Eitting (2069)
    2. Oberding (4902)
  3. Oberneuching
    1. Neuching (2205)
    2. Ottenhofen (1617)
  4. Pastetten
    1. Buch am Buchrain (1265)
    2. Pastetten (2255)
  5. Steinkirchen
    1. Hohenpolding (1249)
    2. Inning am Holz (1342)
    3. Kirchberg (Holzland) (9020)
    4. Steinkirchen (1167)
  6. Wartenberg
    1. Berglern (2198)
    2. Langenpreising (2408)
    3. Wartenberg Markt (4356)
Gemeinden
  1. Bockhorn (3153)
  2. Finsing (3898)
  3. Forstern (2748)
  4. Fraunberg (3149)
  5. Lengdorf (2518)
  6. Moosinning (4804)
  7. Sankt Wolfgang (4.193)
  8. Taufkirchen (Vils) (9800)
Keine Gemeindefreien Gebiete
(alle Einwohnerzahlen Stand: 31.12.2000; Ausnahme: Sankt 31.12.2003)

Sonstiges

...

Weblinks

Informationen zum Landkreis
Informationen zur Stadt Erding
Flughafen München
S-Bahn-Ringschluss


Landkreise und Kreisfreie Städte in Bayern :
Aichach-Friedberg | Altötting | Amberg | Amberg-Sulzbach | Ansbach (Stadt) | Ansbach (Land) | Aschaffenburg (Stadt) | Aschaffenburg (Land) | Augsburg (Stadt) | Augsburg (Land) | Bad Kissingen | Bad Tölz-Wolfratshausen | Bamberg (Stadt) | Bamberg (Land) | Bayreuth (Stadt) | Bayreuth (Land) | Berchtesgadener Land | Cham | Coburg (Stadt) | Coburg (Land) | Dachau | Deggendorf | Dillingen | Dingolfing-Landau | Donau-Ries | Ebersberg | Eichstätt | Erding | Erlangen | Erlangen-Höchstadt | Forchheim | Freising | Freyung-Grafenau | Fürstenfeldbruck | Fürth (Stadt) | Fürth (Land) | Garmisch-Partenkirchen | Günzburg | Haßberge | Hof (Stadt) | Hof (Land) | Ingolstadt | Kaufbeuren | Kelheim | Kempten | Kitzingen | Kronach | Kulmbach | Landsberg/Lech | Landshut (Stadt) | Landshut (Land) | Lichtenfels | Lindau | Main-Spessart | Memmingen | Miesbach | Miltenberg | Mühldorf/Inn | München (Stadt) | München (Land) | Neuburg-Schrobenhausen | Neumarkt/Opf. | Neustadt/Aisch-Bad Windsheim | Neustadt/Waldnaab | Neu-Ulm | Nürnberg | Nürnberger Land | Oberallgäu | Ostallgäu | Passau (Stadt) | Passau (Land) | Pfaffenhofen/Ilm | Regen | Regensburg (Stadt) | Regensburg (Land) | Rhön-Grabfeld | Rosenheim (Stadt) | Rosenheim (Land) | Roth | Rottal-Inn | Schwabach | Schwandorf | Schweinfurt (Stadt) | Schweinfurt (Land) | Starnberg | Straubing | Straubing-Bogen | Tirschenreuth | Traunstein | Unterallgäu | Weiden/Opf. | Weilheim-Schongau | Weißenburg-Gunzenhausen | Wunsiedel | Würzburg (Stadt) | Würzburg (Land)




Bücher zum Thema Landkreis Erding

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Erding.html">Landkreis Erding </a>