Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Landkreis Limburg-Weilburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Gießen
Verwaltungssitz: Limburg (Lahn)
Fläche: 738 km²
Einwohner: 175.679 ( Jahr )
Bevölkerungsdichte : 238 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : LM
Website: http://www.limburg-weilburg.de
Karte

Der Landkreis Limburg-Weilburg liegt im Regierungsbezirk Gießen Hessen Kreisstadt ist Limburg an der Lahn . Angrenzende Kreise sind der Lahn-Dill-Kreis Hochtaunuskreis Rheingau-Taunus-Kreis Rhein-Lahn-Kreis und Westerwaldkreis .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Kreis liegt zwischen den Mittelgebirgen Taunus und Westerwald . Der wichtigste Fluss des Kreises ist Lahn die das Kreisgebiet von Nordosten nach durchfließt.

Geschichte

Das Gebiet um Limburg gehörte anfangs Grafen von Ysenburg und kam ab 1420 das Kurfürstentum Trier 1803 an Nassau-Weilburg 1806 das Herzogtum_Nassau und mit diesem 1866 an Preußen . Das Gebiet um Weilburg war schon Teil des Fürstentums Nassau mit dem es ebenfalls an Preußen kam. 1867 wurde Weilburg des Oberlahnkreises. Fast 20 Jahre später (1886) der Kreis Limburg. Im Rahmen der hessischen Kreisreform wurden beide Kreise zum 1. Juli 1974 zum neuen Landkreis Limburg-Weilburg vereinigt.

Wappen

Beschreibung :
In Blau ein durchgehendes rot-silbern geschachtetes belegt mit einem blauen Schild darin zwischen Schindeln ein rot bewehrter goldener Löwe (Wappen-Verleihung
Bedeutung :
Das Kreuz steht für das Bistum und wurde bereits im alten Kreiswappen von aus dem Jahre 1957 geführt. Der Löwe das Wappensymbol von Nassau der bereits im Kreiswappen des Oberlahnkreises von 1936 zu sehen

Verkehr

Durch den Landkreis Limburg-Weilburg führt die der ICE -Verbindung Frankfurt-Köln mit ICE-Bahnhof bei Limburg an Lahn. Die wichtigste Fernverkehrsstraße des Kreises ist Bundesautobahn A 3 Frankfurt-Köln. Wichtige Bundesstraßen sind die B 8 B 49 B 54.

Städte und Gemeinden

Städte
  1. Bad Camberg
  2. Hadamar
  3. Limburg an der Lahn
  4. Runkel
  5. Weilburg
Gemeinden
  1. Beselich
  2. Brechen
  3. Dornburg
  4. Elbtal
  5. Elz
  6. Hünfelden
  7. Löhnberg
  8. Mengerskirchen
  9. Merenberg
  10. Selters (Taunus)
  11. Villmar
  12. Walbrunn (Westerwald)
  13. Weilmünster Marktflecken
  14. Weinbach

Internet-Adressen

{{Navigationsleiste Landkreise und kreisfreie Städte in



Bücher zum Thema Landkreis Limburg-Weilburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Limburg-Weilburg.html">Landkreis Limburg-Weilburg </a>