Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Landkreis Stendal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Sachsen-Anhalt
Verwaltungssitz: Stendal
Fläche: 2.423 04 km²
Einwohner: 136.866 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 56 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : SDL
Website: http://www.landkreis-stendal.de
Karte

Der Landkreis Stendal ist ein Landkreis im Nordosten des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Nachbarkreise im Norden der brandenburgische Landkreis Prignitz im Osten die ebenfalls brandenburgischen Landkreise Ostprignitz-Ruppin und Havelland im Süden die Landkreise Jerichower Land und Ohrekreis und im Westen der Altmarkkreis Salzwedel sowie im Nordwesten der niedersächsische Landkreis Lüchow-Dannenberg .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Landkreis Stendal umfasst die östliche Altmark . Wichtigste Gewässer sind Elbe Biese Aland und Uchte.

Wirtschaft und Verkehr

Neben dem Altmarkkreis Salzwedel gehört auch Landkreis Stendal zu den strukturschwächeren Landkreisen in Auch dieser Landkreis ist von Landwirtschaft geprägt. Allerdings besitzt die Kreisstadt Stendal große Verkehrsbedeutung v.a. im Eisenbahnverkehr . Ferner durchquert mit der Elbe eine wichtige Binnenschifffahrtsstraße das Kreisgebiet was wiederum ein wichtiger für die Ansiedlung von Industrie ist.

Geschichte

Wappen

(hier Bild des Wappens einfügen)

Städte und Gemeinden

Städte
¹ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft
  1. Arneburg ¹
  2. Bismark (Altmark) ¹
  3. Havelberg
  4. Osterburg (Altmark) ¹
  5. Sandau (Elbe) ¹
  6. Seehausen (Altmark) ¹
  7. Stendal
  8. Tangerhütte
  9. Tangermünde ¹
  10. Werben (Elbe) ¹
Verwaltungsgemeinschaften mit ihren Mitgliedsgemeinden
  1. Verwaltungsgemeinschaft Altmärkische Höhe
    1. Ballerstedt
    2. Boock
    3. Bretsch
    4. Flessau
    5. Gagel
    6. Gladigau
    7. Heiligenfelde
    8. Kossebau
    9. Lückstedt
    10. Rossau
  2. Verwaltungsgemeinschaft Arneburg-Krusemark
    1. Altenzaun
    2. Arneburg Stadt
    3. Beelitz (Altmark)
    4. Behrendorf
    5. Hassel
    6. Hindenburg (Altmark)
    7. Hohenberg-Krusemark
    8. Jarchau
    9. Sandauerholz
    10. Sanne
    11. Schwarzholz
    12. Storkau (Elbe)
    13. Werben (Elbe) Stadt
  3. Verwaltungsgemeinschaft Bismark (Altmark)
    1. Berkau
    2. Bismark (Altmark) Stadt
    3. Büste
    4. Holzhausen
    5. Könnigde
    6. Kremkau
    7. Meßdorf
  4. Verwaltungsgemeinschaft Elb-Havel-Land
    1. Garz
    2. Kamern
    3. Klietz
    4. Kuhlhausen
    5. Sandau (Elbe) Stadt
    6. Schönfeld (Altmark)
    7. Warnau
    8. Wulkau
  5. Verwaltungsgemeinschaft Kläden
    1. Badingen
    2. Dobberkau
    3. Garlipp
    4. Grassau
    5. Hohenwulsch
    6. Käthen
    7. Kläden
    8. Querstedt
    9. Schäplitz
    10. Schernikau
    11. Schinne
    12. Schorstedt
    13. Steinfeld (Altmark)
  6. Verwaltungsgemeinschaft Mittlere Uchte
    1. Baben
    2. Bertkow
    3. Eichstedt (Altmark)
    4. Goldbeck
    5. Groß Schwechten
    6. Iden (Altmark)
    7. Klein Schwechten
    8. Lindtorf
    9. Rochau
    10. Walsleben
  7. Verwaltungsgemeinschaft Osterburg
    1. Düsedau
    2. Erxleben (Altmark)
    3. Königsmark
    4. Krevese
    5. Meseberg (Altmark)
    6. Osterburg (Altmark) Stadt
  8. Verwaltungsgemeinschaft Schönhausen (Elbe)
    1. Fischbeck (Elbe)
    2. Hohengöhren
    3. Neuermark-Lübars
    4. Schönhausen (Elbe)
    5. Schollene
    6. Wust
  9. Verwaltungsgemeinschaft Seehausen (Altmark)
    1. Aulosen
    2. Beuster
    3. Falkenberg
    4. Geestgottberg
    5. Gollensdorf
    6. Groß Garz
    7. Krüden
    8. Lichterfelde
    9. Losenrade
    10. Losse
    11. Neukirchen (Altmark)
    12. Pollitz
    13. Schönberg (Altmark)
    14. Seehausen (Altmark) Stadt
    15. Wahrenberg
    16. Wanzer
    17. Wendemark
  10. Verwaltungsgemeinschaft Tangerhütte-Land
    1. Bellingen
    2. Birkholz
    3. Bittkau
    4. Cobbel
    5. Demker
    6. Grieben
    7. Hüselitz
    8. Jerchel
    9. Kehnert
    10. Lüderitz (Altmark)
    11. Ringfurth
    12. Schernebeck
    13. Schönwalde (Altmark)
    14. Uchtdorf
    15. Uetz
    16. Weißewarte
    17. Windberge
  11. Verwaltungsgemeinschaft Tangermünde
    1. Bölsdorf
    2. Buch bei Stendal
    3. Grobleben
    4. Hämerten
    5. Langensalzwedel
    6. Miltern
    7. Schelldorf
    8. Tangermünde Stadt
  12. Verwaltungsgemeinschaft Uchtetal
    1. Buchholz (Altmark)
    2. Dahlen
    3. Heeren
    4. Insel (Gemeinde)
    5. Möringen
    6. Nahrstedt
    7. Staats
    8. Uchtspringe
    9. Uenglingen
    10. Vinzelberg
    11. Volgfelde
    12. Wittenmoor
Keine Verwaltungsgemeinschaftsfreie Gemeinden vorhanden.

Sonstiges

Im Kreisgebiet wird gelegentlich noch ostniederdeutsches Platt gesprochen.

Weblinks


Landkreise und Kreisfreie Städte in Sachsen-Anhalt :
Altmarkkreis Salzwedel | Anhalt-Zerbst | Aschersleben-Staßfurt | Bernburg | Bitterfeld | Bördekreis | Burgenlandkreis | Dessau (Stadt) | Halberstadt | Halle (Stadt) | Jerichower Land | Köthen | Magdeburg (Stadt) | Mansfelder Land | Merseburg-Querfurt | Ohrekreis | Quedlinburg | Saalkreis | Sangerhausen | Schönebeck | Stendal | Weißenfels | Wernigerode | Wittenberg




Bücher zum Thema Landkreis Stendal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Stendal.html">Landkreis Stendal </a>